Abo
  • Services:

HP: Tinten-Multifunktionsgeräte mit 20 Seiten/Minute

HP Officejets 7310 und 7410 für kleine Arbeitsgruppen

HP bringt mit den Officejets 7310 und 7410 zwei neue Multifunktionsgeräte mit Tintendruckwerk auf den Markt. Sie drucken und kopieren bis zu 30 Seiten in Schwarz-Weiß pro Minute und 20 Seiten in Farbe bei einer Auflösung von 4.800 dpi (optimiert).

Artikel veröffentlicht am ,

HP Officejet 7310
HP Officejet 7310
Für das Scannen besitzt das Gerät einen Sensor bestehend aus zwei CCD-Chips, von denen einer für das Scannen von Texten mit einer Auflösung von 600 dpi zum Einsatz kommt. Der andere Sensor sorgt mit einer Auflösung von bis zu 2.400 dpi für detaillierte Scans.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. AKDB, München

Für den Faxversand in Farbe und Schwarz-Weiß sind die Officejets mit einem integrierten 33,6-Kbps-Modem ausgerüstet. Beide Geräte verfügen über einen Faxspeicher von 150 Seiten. Mittels des 6,4 Zentimeter großen Farb-LCDs soll auch die Verwaltung des Fotodrucks am Gerät einfach sein. Die Fotos lassen sich am Gerät zoomen, drehen und zuschneiden. Auch eine Funktion zum Korrigieren roter Augen ist enthalten. Der Anwender kann die Bilder mit Rahmen versehen und wahlweise in Farbe, Sepia oder Schwarz-Weiß ausdrucken.

HP Officejet 7310
HP Officejet 7310
Die Geräte messen 549 x 353 x 438 mm und besitzen eine Duplexeinheit für doppelseitiges Arbeiten. Die Geräte kopieren bis zu 30 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 20 Seiten in Farbe. Maximal 99 Kopien lassen sich in einem Arbeitsgang erstellen, dabei können die Vorlagen von 25 bis 400 Prozent vergrößert oder verkleinert werden. Der Flachbettkopierer der beiden Geräte ist mit einem automatischen Dokumenteneinzug (ADF) für 50 Seiten Papier ausgestattet. Der HP Officejet 7410 bietet außerdem eine automatische Sortierfunktion.

Ein integrierter Ethernetanschluss ermöglicht bis zu fünf Anwendern gleichzeitig Zugriff auf die Officejets - auf die Druckfunktion sogar von unterwegs. Das "Remote Printing" gehört zu den Highlights der beiden neuen Geräte. Der Anwender kann damit einen Druckauftrag von unterwegs aus dem Internet aus abschicken. Die Daten werden auf einem Server gespeichert, vom Officejet in regelmäßigen Abständen abgefragt und stehen zum Beispiel den Kollegen gleich zur Verfügung.

HP Officejet 7310
HP Officejet 7310
Der HP Officejet 7410 ist darüber hinaus mittels integrierter Wireless-802.11g-Technologie auch ohne Kabel netzwerkfähig und verfügt über eine zusätzliche 250-Blatt-Papierzufuhr (beim HP Officejet 7310 optional). Beide Geräte ermöglichen durch Speicherkartensteckplätze direkten Fotodruck.

Der HP Officejet 7310 soll ab Ende November 2004 zum Preis von 549,- Euro erhältlich sein, der HP Officejet 7410 zum Preis von 649,- Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

mosse 25. Okt 2004

also wenn du so ein gerät zuhause stehen hättest genauso wie ich, dann würdest du es...

Der_Allemacher 07. Okt 2004

Die Tintenpatronenpreise sind sowieso so hoch, dass wohl kaum ein Privatman sich das Teil...

:-) 07. Okt 2004

...die Benutzung dieses Produktes kann einem glatt 120 Tagessätze einhandeln..., also...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

      •  /