Abo
  • Services:

Jamba bringt AOL-E-Mails aufs Handy

E-Mails von AOL auf dem Handy empfangen und versenden

Jamba bietet mit der Handy-Software GotMailViewer die Möglichkeit, E-Mails von AOL auf dem Handy empfangen und auch von dort versenden zu können. Die Software verlangt nach einem Mobiltelefon mit Farbdisplay und soll ansonsten auf den Modellen von Nokia, Sharp, Siemens und Sony Ericsson funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software GotMailViewer erlaubt die Abfrage des AOL-Postfachs sowie den Versand über den AOL-Dienst vom Handy aus. So können auch unterwegs E-Mails auf dem Handy eingesehen und beantwortet werden. Die Software verträgt sich nach Jamba-Angaben mit allen Mobiltelefonen von Nokia, Sharp, Siemens und Sony Ericsson, sofern diese ein Farbdisplay besitzen. Geräte von Motorola werden nicht unterstützt. Durch einen speziellen Server für AOL-Kunden will man schnelle Verbindungen und eine ständige Erreichbarkeit garantieren.

Die Software GotMailViewer kann über die Webseiten von Jamba geladen werden und kostet monatlich 4,99 Euro für den Zugriff auf das AOL-Postfach.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

AOL User 11. Okt 2004

Seit der Cebit (März) 2001 kann man kostenlos per WAP (das können heutige Handys alle...

Werni 08. Okt 2004

Bleibt die Frage, ob das Datenkontingent auf GSM-Seite schon mit drin ist. Wenn ja, wäre...

javalexG 07. Okt 2004

Hallo! Im Artikel steht doch: Soll heißen: Für die Nutzung dieses Servers werden 5 Euro...

Captain Code 07. Okt 2004

Also, nur nochmal zum Verständnis: Damit ich meine AOL-Mails auch am Mobil-Phon abfragen...

cuez 07. Okt 2004

denn wer diesen Schrott wirklich braucht sollte 20 EUR im Monat bezahlen. cuez


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /