Abo
  • Services:

Hörbuch-Verlage zögern beim Netzstart

Verlage beobachten technische Entwicklungen im Internet

Der Download wird wichtiger für den Hörbuchmarkt, die Verlage sind bereit für das neue Medium: Der Arbeitskreis Hörbuchverlage im Börsenverein des deutschen Buchhandels beobachtet deshalb nach eigenen Angaben die Entwicklungen in diesem Bereich sehr genau.

Artikel veröffentlicht am ,

"Für uns ist der Download jedoch eine Ergänzung zu den traditionellen Verkaufswegen, kein Ersatz", betont Yasmin Alinaghi, Sprecherin des Arbeitskreises Hörbuchverlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, "wir erhoffen uns durch dieses Medium neue Nutzergruppen für Hörbücher." Mit nennenswerten Umsätzen durch das neue Medium rechnen die Hörbuchverlage erst in ein paar Jahren. Unabdingbar für die Nutzung des Downloads ist nach Ansicht der Mitglieder des Arbeitskreises ein sicherer Abrechnungsmodus und Piraterieschutz.

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, München, Hannover, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt am Main
  2. IAV GmbH, Sindelfingen

"Wir wollen aus den Problemen der Tonträgerindustrie lernen", so Alinaghi, "Hörbücher aus dem Internet können nicht umsonst abgegeben werden." Der Arbeitskreis will dieses Thema deshalb mit Experten in einer Arbeitsgruppe analysieren.

Insgesamt weitet sich der Hörbuchmarkt aus. Das bestätigt auch eine Umfrage unter Hörbuchverlagen. Danach ist die Anzahl der Herbsttitel im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, fast 40 Prozent der Verlage haben eine Erhöhung angegeben. Deutlich angestiegen ist auch die durchschnittliche Startauflage im Vergleich zum Vorjahr: Erstmals melden Verlage Startauflagen von mindestens 5.000 Exemplaren als Durchschnitt. Mehr als die Hälfte aller Verlage sprechen beim Umsatzvergleich von 2003 zu 2002 von einer Verbesserung, 40 Prozent verzeichnen sogar über zehn Prozent Umsatzsteigerung. Auch die Zukunft sehen die Teilnehmer der Umfrage positiv: Über 60 Prozent der Verlage prognostizieren für 2004 weiterhin steigende Umsätze, ein Viertel der Teilnehmer rechnet sogar mit einer sehr großen Umsatzsteigerung. Trotz der Weiterentwicklung des Downloads wird der Hauptabsatzweg für Hörbücher weiterhin der Buchhandel bleiben, davon sind fast 70 Prozent der Verlage überzeugt.

Die zu Grunde liegende Studie kann als Download in Auszügen abgerufen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256 GB 52,99€, 512 GB 69,00€)
  2. 149,00€
  3. 40,99€
  4. (u. a. Fernseher ab 127,90€)

B.Radzwill 13. Apr 2005

mit Soforthoeren.de habe ich allerdings keine guten Erfahrungen gemacht. Man "pfeift...

hallowelt24 21. Mär 2005

Das mit der digitalen Zukunft ist ja schön und gut. Das Hauptproblem ist m.E. aber das...

c.b. 08. Okt 2004

Hi Walter, natürlich habe ich das Ganze etwas überspitzt geschrieben. Ein wenig...

Walter 07. Okt 2004

Woher kommt denn Dein Hass auf die Hörbücher? Ich sehe sie als eigene Kunstrichtung und...

c.b. 07. Okt 2004

...wie die marode Verlagsindustrie auf die sich verlagernde Gesellschaft und damit das...


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

    •  /