Abo
  • Services:
Anzeige

5.1-Surround-Sound für Radiostationen

Coding Technologies und Orban zeigen HDC Surround

Coding Technologies zeigt zusammen mit dem Audioprozessor-Hersteller Orban eine Audiolösung, die 5.1-Kanal-Surround per HD Radio ermöglicht. Der als HDC Surround bezeichente Standard basiert auf dem in HD Radio bereits eingesetzten HDC-Audiocodec und ermöglicht Radiostationen, ihre HD-Radiosendungen mit einem rückwärtskompatiblen 5.1-Kanal-Surround-Sound auszustrahlen.

Das in Konkurrenz zu DAB (Digital Audio Broadcast) stehende US-System HD Radio nutzt normale UKW-Frequenzen und sendet neben dem herkömmlichen analogen Radiosignal auch ein digitales Trägersignal, so dass analoge und digitale Signale simultan auf der gleichen Frequenz ausgestrahlt werden. Herkömmliche Stereoempfänger empfangen dabei weiterhin das Stereo-Programm in der gewohnten Qualität.

Anzeige

Entwickelt wurde HDC Surround von Coding Technologies, die auch für den in HD Radio eingesetzten HDC-Codec verantwortlich sind. Als eine auf HDC aufsetzende Lösung soll sich HDC Surround für die Realisierung von rückwärtskompatiblem 5.1-Kanal-Surround-Sound über HD Radio eignen. So können Radiostationen ihre Sendungen auf HDC Surround nachrüsten, ohne ihr vorhandenes Stereosignal zu beeinträchtigen.

Dabei empfangen herkömmliche Empfänger die Sendung in Stereo, während Empfänger mit HDC-Surround-Technik die gleiche Sendung im 5.1-Kanal-Surround-Sound wiedergeben. Im Gegensatz zu Matrix- und Watermark-Systemen, die nur einen Pseudo-Surround-Klang ermöglichen, soll HDC Surround einen echten 5.1-Kanal-Mix bieten, verspricht David Frerichs, General Manager USA bei Coding Technologies.


eye home zur Startseite
AndyMutz 07. Okt 2004

ACK, ich träume schon lange von ordentlichen 5.1 mixes von jarre, vangelis und...

BlaM... 06. Okt 2004

Bei dem, was momentan im Radio läuft sicherlich. Aber ein Star Wars-Abspann in Surround...

Lord 06. Okt 2004

Nett das die Amis da irgendeinen Standard haben. Kann das DAB aber auch, siehe www.iis...

R2 06. Okt 2004

Nu, man kann es ja künstlich hochrechnen lassen. Solche Expanderprogramme gibts ja auch...

BlaM... 06. Okt 2004

Ich würde mich über Surround-Musik freuen. Ich hätte sowieso gerne ein paar Musik-DVDs...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. RAIR Bürotechnik GmbH, Chemnitz
  4. BWI GmbH, Munster


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S8 499,00€, PS4 inkl. FIFA 18 und 2 Controllern 279,00€)
  2. bis zu 41% reduziert (u. a. Samsung 27 Zoll Curved 177€)
  3. 44,99€ statt 60,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  2. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  3. Unitymedia

    Discounter Easy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  4. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  5. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  6. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  7. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018

  8. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt

  9. Star Wars Battlefront 2

    Macht und Mikrotransaktionen

  10. Tether

    Kryptowährungsstartup verliert 31 Millionen Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    Azzuro | 15:12

  2. Re: Danke golem für die Beantwortung teils...

    skeks | 15:10

  3. Re: Gilt im Grunde auch für Videoplattformen

    knoxxi | 15:08

  4. Re: Oreo Update (oder wie eine Firma sich selbst...

    Häxler | 15:08

  5. Re: Diesel ist effektiver und kann sauberer sein

    x2k | 15:08


  1. 14:14

  2. 12:57

  3. 12:42

  4. 12:23

  5. 11:59

  6. 11:50

  7. 11:34

  8. 11:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel