Googles Buchsuche gestartet

Suche nach englischsprachigen Buchtiteln möglich

Die bereits angekündigte Buchsuche "Google Print" des Suchmaschinenbetreibers Google wurde nun im Beta-Test gestartet. Darüber lassen sich zahlreiche gedruckte Bücher online durchsuchen und in Auszügen einsehen. Bislang hatte sich Google vornehmlich auf Internetinhalte konzentriert und weitet seine Tätigkeiten mit der Buchsuche weiter aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den Inhalt von Google Print ruft der Suchmaschinenbetreiber Verlage auf, ihnen Bücher zur Verfügung zu stellen, die dann von Google eingescannt und in ein elektronisches Format konvertiert werden, ohne dass den Verlagen Kosten entstehen. Die Buchsuche ist in die normale Google-Suche integriert und liefert Ergebnisse, wenn Anfragen entsprechende Treffer bringen.

Stellenmarkt
  1. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
  2. Android-Entwickler (m/w/d) - Connected Car
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

Wird eine Buchpassage gefunden, zeigt Google nur Auszüge des Buches an, so dass die Druckwerke nicht etwa im Internet komplett gelesen werden können. Damit will Google im Vorfeld Befürchtungen der Verlage zerstreuen, dass Bücher über Google komplett gelesen würden und Kunden auf einen Kauf verzichten. Wie bei Google üblich, soll sich der Dienst durch inhaltsbezogene Werbung finanzieren.

Vorerst berücksichtigt Google Print ausschließlich englischsprachiges Buchmaterial. Später sollen auch Druckwerke in anderen Sprachen in Googles Suchindex integriert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ichi 07. Okt 2004

google kann in dem umfang wie amazon es tut keine daten über den user sammeln. klar...

osama 07. Okt 2004

ja klar und Google ist kein amerikanisches Unternehmen und sammelt auch keinerlei Daten...

Dirk 07. Okt 2004

zu spät... siehe http://www.google-watch.org

brawler 07. Okt 2004

wie wäre es mit Unabhängigkeit zu Amazon? Wie wäre es mit einer Alternative zu Amazon...

karlchen 06. Okt 2004

gefällt ihnen diese ebook? kaufen



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /