Abo
  • Services:

Hyundai mit neuem 19-Zoll-TFT

TFT-Display Q19 erreicht Kontrastverhältnis von 800:1

Mit dem Q19 will der südkoreanische Display- und Monitorhersteller Hyundai ImageQuest sein Angebot um ein weiteres 19-Zoll-TFT erweitern. Der Q19 soll sich vor allem durch ein hohes Kontrastverhältnis von 800:1 auszeichnen, die Helligkeit bei 250 cd/qm liegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 19-Zoll-Display (Bildschirmdiagonale 48,26 cm) erreicht eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln und ist mit integrierten Lautsprechern (2 x 2 Watt), einem Köpfhöreranschluss sowie einem USB-2.0-Hub ausgestattet. Die Reaktionszeit gibt Hyundai mit 25 ms an. Der Betrachtungswinkel des eingesetzten PVA-TFT-Panels beträgt beim ImageQuest Q19 in horizontaler und vertikaler Sicht jeweils 170 Grad.

Hyundai ImageQuest Q19
Hyundai ImageQuest Q19
Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz

Das TFT-Display erlaubt den Anschluss von zwei Signalquellen, wobei neben dem analogen D-Sub-Anschluss auch eine DVI-D-Schnittstelle zur Verfügung steht. Der doppelgelenkige Standfuß soll es erlauben, das Gerät auf eine Höhe von maximal 10 cm zusammenzufalten. Auch ein Kensington-Sicherheits-Slot ist auf der Geräterückseite integriert.

Das integrierte Netzteil verbraucht laut Hyundai im Betrieb maximal 45 Watt und im Stand-by-Modus weniger als 1 Watt.

Der Hyunday ImageQuest Q19 soll ab sofort zum Preis von 599,- Euro inklusive fünf Jahren Garantie zu haben sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

bla24 09. Okt 2004

...mit der Reaktionszeit können die sich den Monitor in den A**** schieben!

Lumen 08. Okt 2004

Da steht glaubeich 25ms im Text, so mittig. Und VA Panel. Also ich zumindest krieg...

Ritschie 07. Okt 2004

Hallo zusammen :) Ist zu diesem TFT keine Reaktionszeit angegeben / bekanntgegeben ? Oder...

chojin 07. Okt 2004

Also 800:1 hat ja nichts mit der Helligkeit zu tun, die ja als Leuchtdichte mit relativ...

borg 06. Okt 2004

yup, meiner ist grösser (äh heller) als deiner ;-)


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

      •  /