Abo
  • Services:
Anzeige

FSC: Amilo-Notebooks mit Celeron oder Mobile Athlon 64

Fujitsu Siemens Computers kündigt Amilo A7640, Amilo M1425 und Amilo M7405 an

Fujitsu Siemens Computers hat eine neue Generation seiner Multimedia-Notebooks für private Anwender angekündigt. Die drei neuen Modelle sind teilweise mit Intel-Centrinos oder AMD-Mobile-Athlon-64-Prozessoren ausgerüstet und verfügen teilweise über Breitbildschirme und eigene Grafikprozessoren von ATI.

Die Notebooks der Amilo-M1425- und Amilo-M7405-Serien sind mit Intel-Prozessoren (Pentium M mit bis zu 1,8GHz) ausgerüstet. Beim Amilo M1425 sind ein 15,4-Zoll-Breitbildschirm sowie eine ATI Mobility Radeon 9700 mit 128 MByte VRAM verbaut, während beim Amilo M7405 ein herkömmlicher Bildschirm zum Einsatz kommt, der von einer Intel-Extreme-Graphics-2-Grafiklösung versorgt wird, die bis zu 64 MByte des Hauptspeichers des Notebooks nutzt. Bei beiden Rechnern wurde die Bildschirmauflösung nicht angegeben.

Anzeige

Beide Geräte sind mit bis zu 1 GByte DDR SDRAM in zwei SO-DIMM-Steckplätzen aufrüstbar und werden mit Festplatten bis zu 80 GByte Kapazität sowie mit Dual-Double-Layer-DVD-Brennern ausgeliefert. Für den Internetzugang ist WLAN-802.11b/g integriert.

Dazu kommt ein 4-in-1-Flash-Card-Port, der SD/MS/MMC/MSPRO-Multimedia-Speicherkarten ausliest und bescheibt. Weitere Schnittstellen umfassen USB 2.0, SPDIF und IEEE-1394-Ports. Die Geräte werden mit Windows XP Home und als Option mit der Microsoft Works Suite 2004 ausgeliefert. Das Amilo M1425 bringt 3 kg auf die Waage, während das Amilo M7405 mit 2,75 kg ein wenig leichter ist.

Das ebenfalls neu vorgestellte Amilo-A7640-Notebook arbeitet mit einem Mobile AMD Athlon 64 3400+ oder einem Mobile AMD Sempron 3000+. Hier ist eine SIS-Shared-Graphics-Lösung eingebaut, die sich bis zu 128 MByte des Hauptspeichers unter den Nagel reißen kann. Das Gerät kann mit bis zu 1 GByte Hauptspeicher ausgerüstet werden. Auch hier gibt es einen DVD-Dual-Double-Layer-Brenner, einen Flash-Card-Reader für SD/MS/MMC/MSPRO-Multimedia-Speicherkarten, USB 2.0, SPDIF und IEEE-1394-Ports. Das Amilo A7640 wird mit Windows XP Home und als Option Works Suite 2004 ausgeliefert und wiegt 2,75 kg. Die Maße der Notebooks wurden nicht angegeben.

Die neuen Amilo-Notebooks sollen ab Oktober 2004 erhältlich sein. Das Amilo M1425 mit 80-GByte-Festplatte soll 1.299,- Euro kosten, das Amilo M7405 mit 60-GByte-Festplatte 1.199,- Euro und das Amilo A7460 mit 40-GByte-Festplatte soll für 999,- Euro über die Ladentheke gehen.


eye home zur Startseite
Jazzjack 11. Aug 2005

Hallo, kann deine Aussage nicht verstehen. Die meisten Amilo Geräte sind sehr gut...

hans 09. Apr 2005

Kauft Euch das Amilo 1425 auf keinen Fall !!!!!!!!!!!!! Der Lüfter mach so laute...

anne 24. Mär 2005

hey steffi, würde dir raten, das toshiba satellite m30x-165 zum gleichen preis und...

Hans 07. Mär 2005

Hi, bei meinem 1425 wird bei EIGENSCHAFTEN - DARSTELLUNG - ERWEITERT keine ATI angezeigt...

Michael20 25. Feb 2005

Also bei Mediamarkt gibt es das Amilo 1425M zum Preis von 1199€! Hat dieses Notebook auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  4. oput GmbH, Ulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 5€
  3. 149,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    plutoniumsulfat | 17:14

  2. Re: Und in Deutschland haben wir die Telekom

    bombinho | 17:13

  3. Re: Habe noch nie verstanden...

    Tommy_Hewitt | 17:12

  4. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    unbuntu | 17:09

  5. Re: Ätzend

    thinksimple | 16:55


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel