Yahoo mit serverseitiger Bookmark- und Suchenverwaltung

Speichern, Kategorisieren und Annotieren von URLs bei YahooMyWeb

Yahoo hat unter dem Namen MyWeb eine Reihe neuer Funktionen in einer Betaversion veröffentlicht, die nicht nur das Speichern und Archivieren von Suchergebnissen zulassen, sondern beispielsweise auch deren Kommentierung und Verteilung an Dritte. Das System lässt sich auch zur computerungebundenen Bookmark-Verwaltung nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Suchfunktionen können unter der Adresse next.yahoo.com unter My Yahoo! Search Beta ausprobiert werden, wobei man allerdings eine Yahoo-ID benötigt. Unter den einzelnen Suchergebnissen stehen die Optionen "Save", "Save with Note", "Share" und "Block Site" zur Verfügung. Die Resultate können unter "MyWeb" in einer Ordnerstruktur abgelegt und kategorisiert bzw. später wieder aufgerufen werden.

Stellenmarkt
  1. IT Project Manager - Engineering & Manufacturing Services (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. Fachkraft Customer Support (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Letztlich handelt es sich bei dem System um eine Form zentralisierter, serverseitiger Bookmarks, die man unabhängig vom gerade benutzten Computer und Betriebssystem ausgelagert verwalten kann. Außer in selbst bestimmbaren Kategorien kann man die gespeicherten URLs durchsuchen sowie nach Titel und Datum sortieren.

Das "Sharen" der Einträge verschickt diese auf Wunsch mit oder ohne die eigenen Notizen per E-Mail an die gewünschte Person und ggf. auch an den Besitzer des Yahoo-Accounts.

Die Funktion "Blocken von Suchergebnissen" ermöglicht es, Fundstellen der gewählten Website künftig nicht mehr anzuzeigen. Die Funktion lässt sich natürlich auch wieder abschalten, wenn man sie beispielsweise aus Versehen benutzt hat. Die Funktion "How I found it", die zwar schon als Link in der MyWeb-Verwaltung zu sehen ist, arbeitet derzeit noch nicht.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Positiverweise lassen sich die Bookmarks nicht nur über das Yahoo-Suchinterface anlegen, sondern auch direkt beim Websurfen. Für Internet-Explorer-Nutzer und die Fans von Firefox, Mozilla und Safari hat Yahoo "Save to Y!MyWeb"-Buttons entwickelt, die man in die Bookmarks bzw. Personal Toolbar der Browser ziehen kann. Wenn man nun auf anderen Websites surft und dann diesen Link in der Toolbar anklickt, wird die aktuelle Seite in MyWeb gespeichert und kann noch mit einer Notiz versehen und einer Kategorie zugeordnet werden.

Eine zentralisierte Bookmark-Verwaltung bietet beispielsweise auch das Open-Source-Projekt SiteBar (www.sitebar.org) an, das z.B. bei Mozilla und Firefox in der Sidebar des Browsers residiert. Dazu benötigt man allerdings einen Webserver, auf dem die Software läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


anybody 09. Okt 2004

Danke vielmals !!!

Ondrej Brablc 08. Okt 2004

Hallo, Es wäre besser wenn man sich im SiteBar Help forum auf dem sitebar.sf.net...

anybody 05. Okt 2004

Hallo, mal eine Frage an dich als (erfahrenen?) Sitebar Nutzer: Kann man es denn schaffen...

Hans-Joachim... 05. Okt 2004

Abgesehen davon, dass es nicht mit dem aktuellsten Firefox funktioniert, könnte http...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /