Abo
  • Services:

Neue Version der Bildbearbeitungssoftware PhotoLine 32

PhotoLine 32 11.0
PhotoLine 32 11.0
Zahlreiche Änderungen erhielt auch der Satzbereich in PhotoLine 32. So lassen sich Textbausteine mit Hilfe von Textkürzeln einfügen und die Pfadtextfunktionen wurden stark ausgebaut. So kann Pfadtext nun nachträglich bearbeitet werden und es stehen eine Reihe neuer Modi für die Ausrichtung von Pfadtext zur Verfügung. Zusätzlich lässt sich Pfadtext auf oder im Pfad anordnen sowie vertikal skalieren, indem separat eine Start-, End- und Mittelgröße bestimmt wird.

Stellenmarkt
  1. BRABENDER TECHNOLOGIE GMBH & CO. KG, Duisburg
  2. Landeshauptstadt München, München

Über "Dynamische Animation" lassen sich mit einer Zeitleiste Animationen einfach und flexibel erstellen und im SWF-, GIF- oder MOV-Format speichern. Die Bildübersicht erhielt eine Anzeigefunktion, um durch alle Bilder eines Verzeichnisses zu blättern, und die HTML-Bildübersicht wurde ebenfalls aufgemotzt. Der Dateidialog "Speichern unter" erhielt eine Vollbildvorschau und informiert nun über die zu erwartende Dateigröße.

PhotoLine 32 11.0
PhotoLine 32 11.0
PhotoLine 32 bietet volle CMYK-Unterstützung, kann Befehle in Aktionen speichern und so verschiedene, häufig benötigte Arbeitsschritte leicht abrufen und mit Hilfe von Photoshop-Plug-Ins nach dem .8bf-Standard um Filter und Effekte erweitert werden. Spezielle Funktionen erlauben das einfache Erstellen von Animationen für Webseiten, wobei nicht nur dort eine Reihe von Ebenenfunktionen bereitstehen. Außerdem liefert PhotoLine 32 Vektorfunktionen sowie zahlreiche Text- und DTP-Funktionen, wozu auch der Textfluss von Rahmen zu Rahmen gehört.

PhotoLine 32 11.0 ist ab sofort für Windows und MacOS X zum Preis von je 59,- Euro mit Online-Registrierung erhältlich. Mit CD und gedrucktem Handbuch kostet die Software 69,- Euro. Der Hersteller Computerinsel bringt jedes Jahr im Herbst ein kostenpflichtiges Upgrade von PhotoLine 32, was auch für die aktuelle Version gilt. Bestandskunden erhalten für 29,- Euro einen neuen Registrierungsschlüssel oder können für 39,- Euro zzgl. Versandkosten von 4,- Euro eine CD mit Handbuch bestellen. Eine 30-Tage-Testversion steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

 Neue Version der Bildbearbeitungssoftware PhotoLine 32
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

heinzelmännchen 05. Okt 2004

Wenn man sich mit GIMP anfreunden möchte, ist es sicherlich eine Alternative. Man kann...

cuez 05. Okt 2004

Von GIMP gibts es schon immer GPL, da dürfte dem Kenner die Wahl nicht schwer fallen...

Bio-logisch 05. Okt 2004

Wo? Auf der HP habe ich nichts gefunden?

sattmann 05. Okt 2004

Von Adobe gibt es jetzt Edu-Lizenzen, da dürfte dem Kenner die Wahl nicht schwer fallen...


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /