Visible Light Communications - LEDs zur Datenübertragung

Sichtbares Licht flackert Daten zum Empfänger

An fast jedem elektronischen Gerät finden sich Status-LEDs - das japanische Visible Light Communications Consortium (VLCC) will diese oder spezielle LED-Transmitter für die Informationsübertragung im sichtbaren Spektrum des Lichts nutzen. Die der Infrarotübertragung sehr ähnliche Technik soll sich bereits der Marktreife nähern und anders als bei funkgestützten Geräten eine bessere Positionsbestimmung für ortsabhängige Dienste insbesondere in Gebäuden ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Rechnervernetzung: Powerline mit VLC kombiniert
Rechnervernetzung: Powerline mit VLC kombiniert
Datenübertragung mittels sichtbaren Lichts kann den japanischen Forschern zufolge als Ergänzung zu Datenfunktechnik eingesetzt werden. Daten lassen sich mit der noch in Entwicklung befindlichen Technik über LED-basierte Lampen, Verkehrssignale und Leuchtreklame übertragen - dabei wird der Datenstrom in Form von für Menschen nicht sichtbaren, da sehr kurzen Licht-Aussetzern übertragen. Beispielsweise könnten LED-Ampeln Autos und Fußgänger mit Verkehrsinformationen oder beliebigen anderen Informationen versorgen.

Inhalt:
  1. Visible Light Communications - LEDs zur Datenübertragung
  2. Visible Light Communications - LEDs zur Datenübertragung

Anders als bei nicht sichtbarem Infrarot-Licht soll sichtbares Licht, ohne Augenschäden zu verursachen, in stärkerer Intensität gesendet werden können. Im Vergleich zu Funktechnik soll VLC auch bedenkenlos etwa im Gesundheitsbereich eingesetzt werden können - und ist nicht durch Begrenzung auf ein bestimmtes Spektrum reglementiert. Allerdings ist auch sichtbares Licht von Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit abhängig.

Die Forscher bezeichnen VLC als attraktive Option zur sofortigen Übertragung großer Datenmengen, nennen aber noch keine erreichbaren Datenraten. Wenn Daten versendende und empfangende Maschinen nur einige Zentimeter bis wenige Meter entfernt voneinander platziert werden, kann sichtbares Licht zur Übertragung genutzt werden. Auf Grund des leuchtenden Lichts könne der Benutzer schnell feststellen, welche Geräte gerade Daten übertragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Visible Light Communications - LEDs zur Datenübertragung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


opel-Meister 14. Apr 2005

Wie funktioniert der spurassi denn?ich müsste das für die schule wissen

Thomas 06. Okt 2004

[...] ich meine so etwas in einer Citreon (ähh - wie schreibt man dass *Google befrag...

Tantalus 06. Okt 2004

Das Problem bei Deinem Vorschlag ist aber, dass das System im Auto erkennen müsste...

lala 06. Okt 2004

nun ich denke das wird auch eine frage der groesse der energie sein die da induziert wir...

muro 05. Okt 2004

Nuja RFID ist dafür auch nicht ganz die optimal Technologie. Das RFID von dem alle reden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cupra Urban Rebel
VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
Artikel
  1. Zuschauerzahlen: Netflix gaukelt Offenheit vor
    Zuschauerzahlen
    Netflix gaukelt Offenheit vor

    Netflix hat eine Liste mit den beliebtesten Filmen und Serien veröffentlicht - die Aussagekraft ist gleich null.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

  2. Vattenfall Eurofiber: Glasfaser in Fernwärmekanälen für das Land Berlin kommt
    Vattenfall Eurofiber
    Glasfaser in Fernwärmekanälen für das Land Berlin kommt

    Die Gigabit-Strategie der Stadt Berlin nimmt Gestalt an: Vattenfall Eurofiber setzt dafür auf eine ungewöhnliche Art, Glasfaser zu verlegen.

  3. Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
    Tesla Model Y im Test
    Die furzende Familienkutsche

    Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
    Ein Test von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /