Abo
  • Services:

Universalfernbedienung Harmony auch für Europa

Logitechs Harmony 688 und 655 sollen auch in Europa in die Läden kommen

Logitech will seine Universalfernbedienung Harmony nun auch in Europa anbieten. Jede Harmony-Fernbedienung kann dabei bis zu 15 elektronische Geräte per Infrarot steuern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Fernbedienungen werden per USB an den Computer angeschlossen, so dass die Einstellungen für die eigenen Geräte aus dem Internet geholt und auf die Fernbedienung übertragen werden können. Die Datenbank enthält Informationen über mehrere zehntausend Gerätetypen und Marken.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Dabei soll die Harmony gegenüber anderen Fenrbedienungen einen wesentlichen Vorteil bieten: Drückt der Zuschauer beispielsweise die Taste "Watch TV", werden durch einen Knopfdruck alle Geräte aktiviert, die dafür nötig sind. Aber auch andere komplexe Infrarot-Kommandos können zu einem Befehl kombiniert werden, beispielweise, um mit einem Satellitensystem unter Nutzung eines Videorekorders Filme zu sehen.

Dank "Smart State" sollen die Harmony-Fernbedienungen immer über den Zustand jedes Gerätes informiert sein. Wählt ein User eine Aktivität, evaluiert die Smart-State-Technologie sofort den momentanen Status aller Unterhaltungsgeräte und sendet dann die passenden Aktionsbefehle, so Logitech.

Logitech bietet hier zu Lande zwei Geräte an: die Harmony 655 und die Harmony 688. Beide Fernbedienungen haben bestimmte Aktionstasten und sechs individuell programmierbare Extratasten für den LC-Bildschirm. Die Harmony 688 verfügt über vier Aktionstasten und unterstützt die Steuerung von Satellitenfernsehern und Personal-Video-Rekordern (PVR) wie TiVo. Eine kreisförmige Steuerung soll die Navigation durch PVR-Menüs erleichtern.

Der kleine Bruder, die Harmony 655, unterstützt Videotext mit separaten roten, grünen, gelben und blauen Tasten und verfügt über die drei Aktionstasten "Fernsehen", "Video schauen" oder "Musik hören".

Die Harmony 688 soll zu einem Preis von 199,- Euro, die Harmony 655 für 179,- Euro auf den Markt kommen. Wann die Produkte aber erhältlich sein sollen, verrät Logitech noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-58%) 23,99€

leo 11. Okt 2004

Wird jetzt auch von Logitech vertrieben. Sind wohl aufgekauft worden.

Hase 06. Okt 2004

Ich muss aber ersteinmal die Eingabemaske mit einer ShowView-Taste aufrufen. Erst dann...

Selmi 06. Okt 2004

schon mal eine Philips Pronto gekauft ??? dann würdest du diesen Preis lächerlich finden...

Tobi 05. Okt 2004

Reviews gibts unter http://www.remotecentral.com/ureview/index.html

ThadMiller 05. Okt 2004

Ist Showview nicht eine x-stellige Zahl, die ich mit der Fernbedienung an den VCR...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /