Abo
  • Services:

Web.de startet mit T-DSL-Tarifen

Anbieter will die Sicherheit in den Mittelpunkt stellen

Auch Web.de will nun ins T-DSL-Geschäft einsteigen. Dabei stellte Web.de vor allem den Apsekt Sicherheit in den Vordergrund. Zur Einführung bietet Web.de unter anderem ein Startguthaben in Höhe der einmaligen Anschlussgebühr der Telekom in Höhe von 99,95 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Web.de bietet die üblichen Tarife, angefangen bei Volumentarifen mit 2, 5 und 10 GByte Freivolumen für 6,90 Euro, 9,90 Euro und 14,90 Euro, über eine Flatrate, die je nach T-DSL-Varianten zwischen 29,90 und 49,90 Euro kostet, bis hin zu einer flexiblen Flatrate, FlexiFlat genannt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Vaihingen
  2. GK Software SE, Berlin, Köln, Schöneck

Wer wenig surft, zahlt mit der FlexiFlat bei bis zu 10 GByte im Monat 14,90 Euro im Monat. Liegt der Traffic höher, fallen bis zu 20 GByte im Monat zwischen 29,90 und 49,90 Euro an, je nach T-DSL-Variante. Höhere Volumina werden pauschal mit 39,90 bis 59,90 Euro angerechnet.

Um den Sicherheitsaspekt zu unterstreichen, bietet Web.de Schutz vor Viren, Würmern und Trojanern in E-Mails, eine eigene Firewall, Sicherheitsmechanismen, die das Einnisten von Dialern verhindern sollen und den auch bei FreeMail enthaltenen "Drei-Wege Spam-Schutz". Zudem erhalten Kunden die Anti-Virus-Software von F-Secure.

Neukunden erhalten zudem vergünstigte Router von Siemens oder AVM bei Beantragung von T-DSL 3000 zu Preisen ab 0,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 1,69€
  2. 14,99€
  3. 2,99€

DUI 07. Okt 2004

Die deutschlandweite Minute kostet bei Web.de 1,5cent. Clubmitglieder telefonieren...

Djembe 06. Okt 2004

@Knock full ack @theotherone Was ist der Mehrwert? Sicherheit? Bei Web.de? lol

m. vanselow 06. Okt 2004

Hi, sorry, aber wir haben gerade bei 1&1 bestellt. Web.de bietet nun nahezu ein...

knocking on knock 05. Okt 2004

schon mal auf die idee gekommen, dass nicht immer der Preis im Vordergrund steht? Oder...

knock 05. Okt 2004

GMX und 1und1 sind hier schon weiter und besser.


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Kalte Krieger und bärtige Berliner
Indiegames-Rundschau
Kalte Krieger und bärtige Berliner

Abenteuer zum Nachdenken im düsteren Berlin mit State of Mind und der Kalte Krieg im rundenbasierten Strategiespiel Phantom Doctrine: Die Indiegames des Monats bieten neben spannenden Spielideen auch erstaunlich politische Geschichten.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
  3. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

    •  /