• IT-Karriere:
  • Services:

Tungsten T5 mit 256 MByte als externes Laufwerk verwendbar

Tungsten T5 mit Bluetooth, SD-Card-Steckplatz und neuem Anschluss

Zwei Tage früher als vermutet, stellte palmOne mit dem T5 einen neuen PalmOS-PDA aus der Tungsten-Reihe vor. Erstmals werden mit dem Tungsten T5 in einem PDA ausschließlich nicht flüchtige Speicherbausteine verbaut, so dass ein leerer Akku keinen Datenverlust mehr nach sich zieht. Ein Speicherbereich von 160 MByte kann direkt per USB-Anschluss als externes Laufwerk verwendet werden - wozu palmOne einen neuen Geräteanschluss kreierte.

Artikel veröffentlicht am ,

Tungsten T5
Tungsten T5
Von den 256 MByte Flash-Speicher im Tungsten T5 stehen 215 MByte für den Nutzer zur Verfügung, während der übrige Speicher vom Betriebssystem belegt wird. Ein Bereich von 55 MByte lässt sich als nicht flüchtiger Speicher so verwenden, wie man es von bisherigem RAM-Speicher gewohnt ist - man legt darin PalmOS-Programme und -Daten ab und ruft sie von dort auf. Durch Einsatz von Spezialspeicher sollen sich Daten ähnlich schnell wie im herkömmlichen RAM-Speicher ablegen lassen, während Flash-Speicher üblicherweise beim Schreiben von Daten deutlich langsamer als RAM-Speicher ist. Allerdings verliert auch dieser 55-MByte-Speicher keine Daten, falls dieser nicht mit Strom versorgt wird.

Inhalt:
  1. Tungsten T5 mit 256 MByte als externes Laufwerk verwendbar
  2. Tungsten T5 mit 256 MByte als externes Laufwerk verwendbar

Ein zweiter Bereich in Form von normalem Flash-Speicher dient mit einer Kapazität von 160 MByte als externes Laufwerk, um darin beliebige Daten abzulegen. Wer etwa bislang Daten mit einem USB-Stick von einem PC zu einem anderen transportiert hat, kann nun den Tungsten T5 für diese Aufgabe einspannen. Damit sich der PDA an jedem Rechner als externes Laufwerk nutzen lassen kann, wird natürlich ein herkömmlicher USB-Anschluss benötigt, der auch im Tungsten T5 integriert wurde. Leider hat palmOne im Zuge dessen eine neue Anschlussleiste integriert, statt auf den bisherigen Universal Connector zu setzen.

Tungsten T5
Tungsten T5
Der Multi Connector verbindet einen Anschluss zur Datensynchronisation mit einem USB-Anschluss und soll nach rund drei Jahren den Universal Connector ablösen. Höchstwahrscheinlich wird dieser Anschluss auch im erwarteten PalmOS-Smartphone Treo 650 verwendet, das angeblich Ende Oktober 2004 angekündigt werden soll. Mit dem Multi Connector erhält man einige neue Funktionen. So lässt sich darüber der Geräteakku per USB-Anschluss laden und der Multi Connector gibt Musik aus - palmOne bringt als Zubehör eine Dockingstation mit integriertem Lautsprecher, um den Tungsten T5 so zu einer kleinen Musikanlage zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Tungsten T5 mit 256 MByte als externes Laufwerk verwendbar 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

adult-free 26. Okt 2004

adult free

MrU 05. Okt 2004

Bin eh der Meinung dass es Aua und Todesstoß für Palm sein wird dass Sony ausgestiegen...

Dampfnudel 05. Okt 2004

440 Euro, ab 4. November in Deutschland zu haben. Ein Hammerpreis, aber im negativen...

Andreas 04. Okt 2004

Das sind auch die einzigen beiden echten Neuerungen, ueber deren Sinn oder Unsinn man...

palm ppc user 04. Okt 2004

hi leute, hab ich was übersehen ? wie teuer ? welche akkulaufzeit ? fakten,fakten..bitte...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

    •  /