Abo
  • Services:

Grüne gegen Softwarepatente

Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen erteilt Softwarepatenten eine Absage

Auf ihrer Bundesdelegiertenkonferenz (BDK) in Kiel haben Bündnis 90/Die Grünen einem Antrag des Kreisverbandes München zugestimmt und sich damit klar gegen Softwarepatente ausgesprochen. Die BDK fordert die Mitglieder der deutschen Bundesregierung, die Mitglieder des deutschen Bundestages und die Mitglieder des europäischen Parlamentes auf, eindeutig klarzustellen, dass Softwarepatente, wie sie das Europäische Patentamt seit einigen Jahren erteilt, vom Gesetzgeber nicht gewollt sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Grünen sprechen sich für die vom Europäischen Parlament beschlossene Regelung zu Softwarepatenten aus, die diesen weitgehend eine Absage erteilt. Die Zustimmung zum aktuellen Vorschlag der Europäischen Kommission, dem auch Bundesjustizministerin Brigitte Zypries zustimmte, soll die Unterstützung entzogen werden.

Die Grünen wollen so sicherstellen, dass Programme oder deren Quellen veröffentlicht und verbreitet werden können, ohne dass sich deren Entwickler der Gefahr möglicher Patentverletzung aussetzen. "Die durch das Patent zu schützende Leistung muss technischer Natur sein und nicht nur eine von Patentanwälten konstruierte Leistung", heißt es dazu im Antrag des Münchner Kreisverbands.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

irgendwer 09. Okt 2004

klar, gerade deswegen fangen die usa auch an langsam wieder zurück zu rudern... bald...

Wocket 05. Okt 2004

Ozzy schrieb: Zu dumm, aber darum geht es hier! aber das kann man ja so nicht stehen...

Ozzy 05. Okt 2004

Auf das eigentliche Thema "Softwarepatente" will ich mal gar nicht eingehen, aber das...

Wocket 05. Okt 2004

Doch haben sie, aber es gibt eben Technologien, die zum aussterben veruurteilt sind...

Joschka 05. Okt 2004

Jo da hast du leider recht :o( Aber zum Beispiel müssen ja auch Softwarehersteller (um...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /