Abo
  • Services:

Grüne gegen Softwarepatente

Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen erteilt Softwarepatenten eine Absage

Auf ihrer Bundesdelegiertenkonferenz (BDK) in Kiel haben Bündnis 90/Die Grünen einem Antrag des Kreisverbandes München zugestimmt und sich damit klar gegen Softwarepatente ausgesprochen. Die BDK fordert die Mitglieder der deutschen Bundesregierung, die Mitglieder des deutschen Bundestages und die Mitglieder des europäischen Parlamentes auf, eindeutig klarzustellen, dass Softwarepatente, wie sie das Europäische Patentamt seit einigen Jahren erteilt, vom Gesetzgeber nicht gewollt sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Grünen sprechen sich für die vom Europäischen Parlament beschlossene Regelung zu Softwarepatenten aus, die diesen weitgehend eine Absage erteilt. Die Zustimmung zum aktuellen Vorschlag der Europäischen Kommission, dem auch Bundesjustizministerin Brigitte Zypries zustimmte, soll die Unterstützung entzogen werden.

Die Grünen wollen so sicherstellen, dass Programme oder deren Quellen veröffentlicht und verbreitet werden können, ohne dass sich deren Entwickler der Gefahr möglicher Patentverletzung aussetzen. "Die durch das Patent zu schützende Leistung muss technischer Natur sein und nicht nur eine von Patentanwälten konstruierte Leistung", heißt es dazu im Antrag des Münchner Kreisverbands.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. bei Alternate bestellen

irgendwer 09. Okt 2004

klar, gerade deswegen fangen die usa auch an langsam wieder zurück zu rudern... bald...

Wocket 05. Okt 2004

Ozzy schrieb: Zu dumm, aber darum geht es hier! aber das kann man ja so nicht stehen...

Ozzy 05. Okt 2004

Auf das eigentliche Thema "Softwarepatente" will ich mal gar nicht eingehen, aber das...

Wocket 05. Okt 2004

Doch haben sie, aber es gibt eben Technologien, die zum aussterben veruurteilt sind...

Joschka 05. Okt 2004

Jo da hast du leider recht :o( Aber zum Beispiel müssen ja auch Softwarehersteller (um...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /