Abo
  • Services:

22 Prozent der deutschen Firmen mit IT-Sicherheitsexperten

Sensibilisierung der Mitarbeiter ist wesentliche Aufgabe

Unternehmen werden immer häufiger von Sicherheitsangriffen bedroht, gleichzeitig aber können sie die Attacken erfolgreicher abwehren als im Vorjahr. Grund dafür ist ein größeres Bewusstsein der Unternehmen, dass es nicht nur auf die technische Ausstattung ankommt, sondern auf die richtige Organisation der IT-Sicherheit. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die das IT-Wirtschaftsmagazin "CIO" unter Berufung auf seine amerikanische Schwesterpublikation vorstellte.

Artikel veröffentlicht am ,

An der Studie "The State of Information Security 2004", die von "CIO"-Amerika und Price Waterhouse Coopers durchgeführt wurde, nahmen mehr als 8.000 IT-Verantwortliche aus 62 Ländern teil, davon fünf Prozent (395) aus Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Haufe Group, Stuttgart

Zwar lasse sich die Gefahr durch Angriffe von außen zu 99 Prozent mit technischen Mitteln abfedern, meinte Eric Euler, IT-Sicherheitsberater bei der cne Consulting GmbH in Hamburg. "Aber damit hat man höchstens die Hälfte für die IT-Sicherheit getan." Denn der Sicherheitsstandard hat nur bedingt mit der technischen Ausstattung zu tun, vielmehr spielen auch Organisation und Personal eine Rolle. Insofern setzt sich bei den Unternehmen auch mehr und mehr durch, einen Sicherheitsverantwortlichen, am besten außerhalb der IT-Abteilung, anzustellen.

Die Studie zeigt, dass sich 2004 die Zahl der Unternehmen, die einen Chief Security Officer (CSO) oder Chief Information Security Officer (CISO) haben, im Vergleich zum Vorjahr weltweit auf 31 Prozent verdoppelt hat. In Deutschland beschäftigen 22 Prozent einen CSO beziehungsweise CISO.

Als weitere Maßnahme sehen die IT-Sicherheitsexperten die Sensibilisierung der Mitarbeiter. Die Befragung ergab, dass für die Hälfte (58 Prozent) der deutschen IT-Verantwortlichen die Verbesserung des Sicherheitsbewusstseins der Mitarbeiter an erster Stelle steht. "Es geht darum, die Leute zu überzeugen", meinte etwa Uwe Schulz, Info-Scurity-Manager bei der Siemens-Verkehrstechnik. "Sicherheitsregeln müssen so gemacht sein, dass sie im Arbeitsalltag eingehalten werden können." Des Weiteren wollen mehr als ein Drittel (36 Prozent) der deutschen Sicherheitsexperten Prozesse und Standards in ihren Firmen einführen oder verbessern, um so die organisatorischen und technischen Sicherheitsaspekte umfassend zu regeln.

Als größten Hemmschuh für eine effektive IT-Sicherheit sehen allerdings 61 Prozent der deutschen IT-Sicherheitsexperten in den Unternehmen zu geringe Budgets - obwohl die Studie zeigt, dass diese steigen: In Deutschland bestätigt knapp die Hälfte (49 Prozent) der IT-Verantwortlichen den Anstieg des Sicherheitsbudgets in diesem Jahr, bei 46 Prozent bleibt der Etat gleich. Nur fünf Prozent der Befragten senken 2004 die Ausgaben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. (-80%) 6,99€
  4. 31,99€

IT-Experte 04. Okt 2004

Wir verkaufen unseren Kunden inzwischen wieder 486er mit Windows 3.11 Denn damit kann man...

Jack Stern 04. Okt 2004

Pauschalisiert das mal nicht so! Wenn er meint, das er mit seinen 5 PC's so hinkommt...

Frank 04. Okt 2004

findest du wirklich das das reicht? findest du es eine gute idee, allen vollzugriff zu...

Angeloi 04. Okt 2004

Gute Idee, das werde Ich hier auch vorschlagen. 'Jder' unserer Rechner (2500) direkt ins...

steffchen 04. Okt 2004

"... Als größten Hemmschuh für eine effektive IT-Sicherheit sehen allerdings 61 Prozent...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /