Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Gradius V - Retro-Ballerei der Extra-Klasse

Fortsetzung für PlayStation 2

Die Gradius-Serie hat schon vielen Spielern wunde Daumen und zerstörte Game-Pads beschert - fast alle Teile der Serie waren bisher Garanten für grandiosen, aber auch extrem schweren Ballerspaß. Mit Gradius V bringt Konami nun eine weitere Fortsetzung für die PlayStation 2, die die Qualitäten der Reihe konserviert und zudem mit einer erstklassigen Präsentation kombiniert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die (durchaus vorhandene) Hintergrundgeschichte ist natürlich wieder einmal nur Mittel zum Zweck und nicht wirklich erwähnenswert - schließlich geht es letztendlich immer nur darum, mit seinem eigenen Raumschiff alle feindlichen Schiffe, SciFi-Monster und fliegende Geschütze abzuschießen und diversen Objekten, Feuerstrahlen und Attacken auszuweichen. Je nach Raumschiff gibt es neben dem einfachen und von Anfang an vorhandenen Schuss auch zahlreiche Extras und Power-Ups, die im Spielverlauf aufgesammelt werden und die schiere Masse an Gegnern etwas einfacher zu handhaben machen.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Spielbarkeit ist erstklassig, die Bedienung intuitiv und simpel. Vor allem erwähnenswert ist allerdings die fantastische Grafik: Zwar handelt es sich prinzipiell "nur" um ein von links nach rechts scrollendes 2D-Spiel, die wunderschönen Hintergrunde erwecken aber beständig eine 3D-Illusion und geben den Grafiken immense Tiefe. Hinzu kommt, dass sich die verschiedenen Level auch optisch stark unterscheiden - je nach Welt bekommt man es mit düsteren und unwirtlichen Planetenoberflächen genauso zu tun wie mit heißen Lava-Szenarien.

Screenshot #2
Screenshot #2
Auch die Soundkulisse ist fantastisch und erzeugt mit der treibenden Titelmelodie und den zahlreichen Effekten echtes Spielhallenniveau. Anfänger werden trotz der famosen Präsentation allerdings wie gewohnt auch am fünften Teil der Gradius-Reihe nur wenig Spaß haben: Der Schwierigkeitsgrad ist gigantisch hoch, trotz mehrerer Leben und Continues sollte man also über eine gewisse Frustresistenz verfügen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Gradius V ist ab dem 8. Oktober 2004 zum fairen Preis von knapp 30,- Euro exklusiv für die PlayStation 2 erhältlich. Umsetzungen für andere Konsolen sind derzeit nicht geplant.

Fazit:
Gradius V stellt einen weiteren Höhepunkt in der populären Shooter-Serie dar und überzeugt sowohl spielerisch als auch hinsichtlich der Präsentation auf der ganzen Linie - viel schöner kann man ein derartiges Spiel wohl kaum noch machen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Elektro 18. Okt 2004

Wow, Gradius V ist schon erhältlich! Gleich shoppen gehen! Ikaruga hab ich im Challenge...

Gater 14. Okt 2004

Hi, hätte mal ne allgemeine Frage zu dem Game. Mich würde interessieren, ob man bei dem...

Tom Jakkobee 11. Okt 2004

Also die spielbarkeit alter Shooter erreicht imo kaum ein aktuelles Spiel. Und ja, die...

MDA 05. Okt 2004

Ikaruga gibbet auch für den GC. Macht mächtig Spass. Und auf der aktuellen Gamepro ist...

Rigg 05. Okt 2004

Warum nicht? Das Game ist grafisch um einiges abwechslungsreicher als z.B. Far Cry ... ;)


Folgen Sie uns
       


Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test

Wir haben Ikeas erste beiden Symfonisk-Lautsprecher getestet. Sie sind vollständig Sonos-kompatibel und können mit anderen Sonos-Lautsprechern verbunden werden. Klanglich liefern sie gute Ergebnisse und das zu einem niedrigeren Preis als die Modelle von Sonos direkt.

Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  2. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  3. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    •  /