Abo
  • Services:
Anzeige

3DMark05 beflügelt ATI und Nvidia - Kampf um den Highscore

Extrem übertaktete Radeon X800 XT PE schafft 3DMark05-Wert von 8.250 Punkten

So umstritten die 3D-Benchmark-Serie 3DMark auch sein mag, ATIs und Nvidias Marketingabteilungen nutzen auch den neuen 3DMark05 für die Lobpreisung der eigenen Grafikchips. Nachdem Nvidia bereits vor der Veröffentlichung des 3DMark05 mit einem GeForce-6800-Ultra-SLI-Leistungswert herausplatzte, kontert ATI nun mit einem noch höheren Wert - mittels einer extrem übertakteten einzelnen Radeon-X800-XT-PE-Grafikkarte.

Nvidia versprach einen 3DMark05-Wert von 7.229 Punkten auf einem nicht näher beschriebenen, aber sicherlich hochgezüchteten PCI-Express-System, in dem zwei GeForce-6800-Ultra-Grafikkarten für Dampf sorgen. ATI brüstet sich damit, dass der Extrem-Übertakter Sami Mäkinen mit seinem übertakteten Athlon-64-FX-53-System (2,4 auf 2,93 GHz) mit einer selten im Handel zu findenden und ebenfalls übertakteten AGP-Grafikkarte vom Typ Radeon X800 XT Platinum Edition einen 3DMark05-Wert von 8.250 erzielt.

Anzeige

Dazu musste der X800-XT-PE-Grafikchip aber auf 806 MHz und der Speicher auf 648 MHz übertaktet werden - das dürfte nur mit flüssigem Stickstoff möglich sein, womit sich Mäkinen aber auszukennen scheint. Angreifbar macht sich ATI aber dadurch, dass Mäkinen einen (noch?) nicht von Futuremark für den 3DMark05 abgesegneten Treiber verwendete.

Seitens Nvidia wird bestimmt noch ein Gegenschlag erfolgen, denn auch hier gibt es übertaktete GeForce-6800-Ultra-Grafikkarten, wie sie etwa der Hersteller Gainward bietet, der gegen ATI gerne stänkert. Auch ohne Übertaktung will ATI aber im 3DMark05 bis zu 20 Prozent schneller sein als der nächste Mitbewerber, der GeForce 6800 Ultra, und bezieht sich dabei auf einen Test der Hardware-Site Driverheaven.

Wie man sieht, nimmt der Größenvergleich zwischen ATI, Nvidia, ihren Partnern und Grafikkartenbesitzern mitunter absurde Züge an. Denn technisch ist es zwar sehr interessant, was unter bestimmten Umständen alles aus der Hardware herausgekitzelt werden kann, doch welcher Normalbürger kann sich schon ein PCI-Express-System mit zwei High-End-Grafikkarten oder gar ein extrem übertaktetes System mit exquisiten Komponenten und noch dazu einem aufwendigen Kühlsystem leisten?

Am meisten Hardware wird nun mal im preislich erträglicheren Low-End- und Mainstream-Bereich verkauft. Auf den Busch zu klopfen, lohnt sich für ATI, Nvidia und Co. dennoch, denn viele Kunden greifen zwar zur günstigeren Grafikkarte, erhoffen sich auf Grund des ähnlichen Produktnamens eine ebenfalls sehr gute Leistung.


eye home zur Startseite
hitjoker 29. Okt 2004

ich hatte nen Wert um die 5200 Punkte beim 3dmark05....

niemand... 11. Okt 2004

jau!!!

mrLOL (kleiner... 11. Okt 2004

Ich habe 1700 Punkte ... ihr könnt alle nix!

Crypto 06. Okt 2004

LSD find ich auch voll OK ...

T-800 06. Okt 2004

Hi, wenn eure Gegenwärtige Entwicklung derartig fortschreitet, wird ATI in nicht weniger...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Striped Giraffe Innovation & Strategy GmbH, München
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  3. NOWIS GmbH, Oldenburg
  4. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Mach 5 <--> 43.000 km/h (Mach 35)

    Eheran | 22:38

  2. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    ChMu | 22:36

  3. Re: Ohne Infrastruktur sinnlos

    ChMu | 22:29

  4. Re: Bitte exakt schreiben!

    bombinho | 22:23

  5. Re: Der Zündknopf ...

    ChMu | 22:17


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel