Abo
  • Services:

T-Mobile zeigt neuen Handy-Dienst Push-to-Talk

Deutschlandweiter Start von Push-toTalk bis Ende 2004 geplant

T-Mobile nutzt die Jugendmesse YOU 2004 in Berlin, um den Handy-Dienst Push-to-Talk zu präsentieren. Bis Ende des Jahres soll Push-to-Talk dann allgemein in Deutschland über T-Mobile verfügbar sein. Via Push-to-Talk mutiert ein Handy zu einem Funkgerät, so dass mit einem Mal mehrere Empfänger erreicht werden. Dazu muss der Netzbetreiber den Dienst aber anbieten und das verwendete Handy Push-to-Talk-fähig sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Push-to-Talk gestattet über eine GPRS-Verbindung die Übermittlung von Sprachbotschaften an einen oder mehrere Empfänger, die vorher über eine Kontaktliste - ähnlich wie bei einem Instant-Messaging-Client - für den Empfang ausgewählt werden. In der Funktionsweise erinnert Push-to-Talk dann an die Arbeitsweise eines Walkie-Talkies: Durch Druck auf eine spezielle Taste übermittelt man seine Sprachbotschaften an einen oder mehrere Empfänger, während diese die übermittelte Mitteilung ohne weiteres Zutun direkt hören.

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. Smart InsurTech AG, Inning am Ammersee

Wie auch beim Walkie-Talkie kann bei Push-to-Talk immer nur ein Teilnehmer sprechen, während die anderen zuhören. Die mit dem Handy-Telefonbuch verknüpfte Kontaktliste agiert, wie man es von Instant Messaging Clients gewohnt ist: Die Teilnehmer einer Push-to-Talk-Runde entscheiden, ob sie per Push-to-Talk erreichbar sein wollen oder nicht, was per Statusmeldung an die anderen Teilnehmer übermittelt wird.

Beim Flottenmanagement von Speditionen und Kurierdiensten, bei Taxiunternehmen, auf Baustellen sowie bei Sicherheits- und Rettungsdiensten soll Push-to-Talk eine nützliche und wirtschaftliche Alternative zu teuren Spezialfunkdiensten darstellen. Mitarbeiter im Außendienst wie Handwerker oder Kurierfahrer sollen so leichter erreichbar sein. Im privaten Bereich sollen sich Verabredungen mit mehreren Personen leichter organisieren lassen.

T-Mobile will Push-to-Talk bis Ende 2004 anbieten, nannte aber noch keine weiteren Details wie Tarife oder ein genaues Startdatum. Als erstes Push-to-Talk-Handy wird T-Mobile das 5140 von Nokia ins Sortiment nehmen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 164,90€

marks 05. Nov 2004

natürlich werden nicht die normalen gprs tarife zur abrechnung verwendet. wäre ja...

whistler_dq 03. Okt 2004

Natürlich ist das nur ne wap Flat... man kann damit aber trotzedm ICQ , IRC, den MSN...

BufferOverflow 02. Okt 2004

Natuerlich die Netzbetreiber, weil sie dadurch wieder Kohle durch "coole" und "hippe...

Mett[wurscht] 02. Okt 2004

Das ist doch nur ne WAP-Flatrate. Gute Nacht Markus

Tom 01. Okt 2004

bei O2 gibts zb. die Handyflatrate für 4,95 Euro was entressieren mich dann der rest der...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /