Abo
  • Services:

Media-Markt-Gründer wird Chef von bild.t-online

Walter Gunz löst Peter Würtenberger zum 1. Januar 2005 ab

Der 58-jährige Walter Gunz wird zum 1. Januar 2005 neuer Vorstandsvorsitzender des Informations- und Entertainmentportals bild.t-online. An dem Joint Venture hält Axel Springer mit 63 Prozent die Mehrheit, T-Online ist mit 37 Prozent beteiligt. Gunz war 1979 einer der Gründer der Elektronik-Fachhandelskette Media Markt und bis 2001 in dem Unternehmen tätig.

Artikel veröffentlicht am ,

In den vergangenen Jahren hat Gunz vor allem als Business Angel junge Unternehmen im Softwarebereich mitgegründet und beraten. Er folgt dem 38-jährigen Peter Würtenberger, der in den Vorstandsbereich Zeitschriften der Axel Springer AG wechselt und dort in einer neu geschaffenen Position als Verlagsgeschäftsführer Sonderaufgaben übernehmen soll.

Würtenberger sei es gelungen, bild.t-online trotz schwieriger Marktbedingungen profitabel zu machen. Das Portal habe sich unter Leitung von Würtenberger zum Marktführer der printbasierten General-Interest-Portale mit inzwischen über 21 Millionen Visits und mehr als 260 Millionen Page Impressions pro Monat entwickelt. Dazu hätten vor allem die von Würtenberger mitentwickelten "Volks-Produkte" beigetragen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Micha 02. Okt 2004

Echt Sautrn gehört auch zur Metro... argh! ..war mir neu.. na man lernt nie aus.. ich...

Toni 01. Okt 2004

Troll dich!

Business-Engel 01. Okt 2004

Hehe bei der (oder vielleicht dem? ;-)) "Business Angel" wusst ich auch erst nicht, was...

marc 01. Okt 2004

in den 90ern ist das von der metro übernommen worden! genauso wie saturn!

Hoschi 01. Okt 2004

die hatten doch erst vor kurzem ihr 25. Jubiläum, viel Spaß beim Rechnen... :P


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /