Abo
  • Services:

Media-Markt-Gründer wird Chef von bild.t-online

Walter Gunz löst Peter Würtenberger zum 1. Januar 2005 ab

Der 58-jährige Walter Gunz wird zum 1. Januar 2005 neuer Vorstandsvorsitzender des Informations- und Entertainmentportals bild.t-online. An dem Joint Venture hält Axel Springer mit 63 Prozent die Mehrheit, T-Online ist mit 37 Prozent beteiligt. Gunz war 1979 einer der Gründer der Elektronik-Fachhandelskette Media Markt und bis 2001 in dem Unternehmen tätig.

Artikel veröffentlicht am ,

In den vergangenen Jahren hat Gunz vor allem als Business Angel junge Unternehmen im Softwarebereich mitgegründet und beraten. Er folgt dem 38-jährigen Peter Würtenberger, der in den Vorstandsbereich Zeitschriften der Axel Springer AG wechselt und dort in einer neu geschaffenen Position als Verlagsgeschäftsführer Sonderaufgaben übernehmen soll.

Würtenberger sei es gelungen, bild.t-online trotz schwieriger Marktbedingungen profitabel zu machen. Das Portal habe sich unter Leitung von Würtenberger zum Marktführer der printbasierten General-Interest-Portale mit inzwischen über 21 Millionen Visits und mehr als 260 Millionen Page Impressions pro Monat entwickelt. Dazu hätten vor allem die von Würtenberger mitentwickelten "Volks-Produkte" beigetragen.

Themenseiten:



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Micha 02. Okt 2004

Echt Sautrn gehört auch zur Metro... argh! ..war mir neu.. na man lernt nie aus.. ich...

Toni 01. Okt 2004

Troll dich!

Business-Engel 01. Okt 2004

Hehe bei der (oder vielleicht dem? ;-)) "Business Angel" wusst ich auch erst nicht, was...

marc 01. Okt 2004

in den 90ern ist das von der metro übernommen worden! genauso wie saturn!

Hoschi 01. Okt 2004

die hatten doch erst vor kurzem ihr 25. Jubiläum, viel Spaß beim Rechnen... :P


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /