Abo
  • Services:

Alaxala - Hitachi und NEC gründen Router-Hersteller

Joint Venture soll Backbone Routers und Switches entwickeln und vertreiben

Hitachi und NEC gründen mit Alaxala Networks ein gemeinsames Unternehmen, das sich auf Backbone Routers und Switches für Netzwerk- und Telekommunikationscarrier, Regierungen und Verwaltungen sowie große Unternehmen konzentrieren soll. Ein entsprechender Vertrag wurde schon am 25. Juni 2004 geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Alaxala soll alle relevanten Bereiche von der Entwicklung und Design über Herstellung, Verkauf und Marketing bis hin zu Wartung und Dienstleistungen abdecken. Hitachi und NEC sehen in der aktuellen Situation eines wachsenden Breitbandmarktes gute Chancen, um als neuer Player in diesen Markt einzutreten.

Alaxala nimmt zum 1. Oktober 2004 den Geschäftsbetrieb auf. Hitachi hält dabei mit 60 Prozent die Mehrheit an dem Joint Venture, NEC 40 Prozent. Erste Geräte soll Alaxala ab sofort an Geschäftspartner verkaufen. Hitachi und NEC wollen das Unternehmen dabei durch die eigenen Geschäftskontakte unterstützen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Marco 01. Okt 2004

Also ob die Welt noch einen Hersteller von Routern braucht ist wohl mehr als fraglich...

ich,wersonst 01. Okt 2004

Alaxala rückwärts würde mir besser gefallen...

Andy 01. Okt 2004

Alaxala ?!? meine Fresse, was für ein Scheiß Name für nen Unternehmen ;-)


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /