Abo
  • Services:

CDU/CSU: Keine Überregulierung bei RFID

Krogmann/Heinen: Deutsche Spitzenposition darf nicht gefährdet werden

Deutschland nimmt nach Ansicht der Bundetagsabgeordneten Dr. Martina Krogmann, MdB (Internet-Beauftragte der CDU/CSU), und Ursula Heinen (Beauftragte für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit) eine weltweite Spitzenposition ein, die nicht zerredet oder durch überzogene gesetzliche Regelungen kaputtgemacht werden dürfe. Ihr Grundsatz: "Wir müssen die vielfältigen Chancen dieser neuen Technologie nutzen und dürfen sie nicht durch Überregulierung verhindern!"

Artikel veröffentlicht am ,

Die Vertreterinnen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sehen aber auch die Gefahr, dass sich die RFID-Technik nur dann durchsetzen könne, wenn dabei das Vertrauen der Verbraucher gewonnen wird. Man wolle daher den weiteren Fortschritt der Technik beobachten und überprüfen, ob und wie der gesetzliche Rahmen angepasst werden muss, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der beiden.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. DATEV eG, Nürnberg

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hatte Vertreter von Industrie, Handel, Wissenschaft und Verbraucherschutz zu einem runden Tisch im Deutschen Bundestag geladen. Dabei sei ein breites Spektrum innovativer Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt worden, insbesondere Möglichkeiten zur Optimierung ganzer Lieferketten und Produktionsprozesse, Echtheitszertifikate und Eigenschaften von Medizin und Ersatzteilen sowie deutlich reduzierten Verlusten bei Mehrwegbehältern oder Gepäck.

Probleme, die auftauchen könnten, wenn personenbezogene Daten des Endkunden und objektbezogene Daten gleichzeitig anfallen, sollen durch Transparenz begegnet werden. Durch regelmäßige Audits soll sichergestellt werden, dass diese Daten gemäß dem geltenden Datenschutzrecht nicht unzulässigerweise miteinander verknüpft oder gar ohne Einwilligung des Kunden erhoben werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  2. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  3. 219€ (Vergleichspreis 251€)

Enrique 05. Okt 2004

Hier noch ein paar Anwendungsgebiete, die ich persönlich recht praktisch finde...

hui* 04. Okt 2004

beim metro muss man eigentlich selten an der kasse warten. aber trotzdem hast du recht...

Jemand anderes 01. Okt 2004

Also Punkt eins: Jede Technologie kann missbraucht werden. Und es wird leider immer...

hui* 01. Okt 2004

nach dem nächsten "terroranschlag" kann man die daten über deinen kondomkonsum prima...

hui* 01. Okt 2004

siehst du, das maut system ist doch das beste beispiel dafür dass GPS und RFID zwei...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /