• IT-Karriere:
  • Services:

Handy-Scout spürt unerlaubte Telefonate auf

Ortungssystem soll Handy-Telefonate und SMS- und MMS-Versender lokalisieren

Auf einer Sicherheits-Messe in Essen will die Fachhochschule Gelsenkirchen Anfang Oktober 2004 das erste "Funkdetektivsystem" zum genauen Aufspüren unerlaubter Telefonverbindungen schon beim Aufbau von Verbindungen präsentieren. Handys sind zwar verbreitet, doch ihr Gebrauch ist nicht überall erlaubt - sei es in Werkhallen, in Besprechungen oder auch auf Filmvorführungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unterbunden werden könne "Handy-Spionage" nur durch strenge Sicherheitskontrollen oder durch baulich aufwendig abgeschirmte Räume. Abhilfe soll deshalb das in Gelsenkirchen entwickelte neuartige Ortungssystem schaffen - Handys würden bereits beim Aufbau einer Verbindung oder direkt beim Versenden von Kurznachrichten (SMS) oder Bildern erkannt und lokalisiert.

Stellenmarkt
  1. Grand City Property (GCP), Berlin
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Entwickelt wurde das "Handy-Scout" getaufte System von Prof. Dr. Detlef Mansel vom Fachbereich für Informatik der Fachhochschule Gelsenkirchen. Das System bietet ihm zufolge den Vorteil, dass Geschäftspartner nicht zur Abgabe ihrer Mobiltelefone aufgefordert werden müssten, aber eine unerlaubte Nutzung dennoch bemerkt werde. Außerdem könne damit Unternehmensmitarbeitern trotz generellem Handy-Verbot SMS-Verkehr gestattet werden, damit sie auch am Arbeitsplatz erreichbar sind.

Das System arbeitet rund um die Uhr und soll ohne zusätzlichen Personaleinsatz auskommen. Einfach zu installierende Richtantennen nehmen dabei die Funkwellen eines sendenden Mobiltelefons auf. Ein Computersystem errechne dann in unter einer Minute den Standort des Handys. Da es auschließlich um die Ortung von Funkaussendungen gehe, würden keine Informationen abgehört und der Datenschutz gewahrt.

Der Handy-Scout soll bereits in Zusammenarbeit mit TecMedic, einer Tochtergesellschaft der Hochschule, zur Marktreife entwickelt worden sein. Die Funktionsweise soll auf der Security-Messe 2004 vom 05. bis zum 08. Oktober 2004 in Essen demonstriert und erklärt werden. Am Stand der Fachhochschule Gelsenkirchen in Halle 5, Stand 308 will man Besuchern zeigen, wie das System über einem Konferenztisch platzgenau jeden Handy-Nutzer ortet.

Mit dem Handy-Scout stellen Mansell und seine Mitarbeiter nicht das erste Mobilfunk-Uberwachungssystem vor. Bereits vor drei Jahren entwickelten sie ein System zum Aufspüren und Lokalisieren unerlaubter Telefongespräche in Justizvollzugsanstalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  2. 29,99€ (Bestpreise mit Saturn & Media Markt)
  3. (u. a. Die Unglaublichen 2 für 8,49€ (Blu-ray), Oben für 10,69€ (Blu-ray), Alice im...

IQ 05. Jan 2007

ich wusste es schon immer..ihr seit richtig helle köpfchen und erfinder!!! :()..ohh

tendress 10. Feb 2006

Hi, also ich will jetzt wirklich keine Verschwörungstheorien auftischen. Durch Zufall...

scvo 07. Nov 2004

Hurrra !!! Schon wieder haben wir einen Schritt mehr zum gläsernen Menschen geschaffen...

Aufklärer 02. Okt 2004

Was bringts?

Aufklärer 02. Okt 2004

So eine Scheisse ... stand das in Yps ? Vergiss den Schrott! Aufklärer


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  2. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  3. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

    •  /