Abo
  • Services:
Anzeige

Apple kündigt Logic Pro 7 und Logic Express 7 an

Apple stellt zwei neue Jam Packs vor

Apple hat mit Logic Pro 7 und Logic Express 7 neue Versionen der professionellen Musik- und Audioproduktionssoftware vorgestellt. Logic Pro 7 enthält neue Softwareinstrumente wie "Sculpture", die Drum Machine "UltraBeat" und neue Plug-Ins wie "Guitar Amp Pro", das elf verschiedene Gitarrenverstärker simulieren kann. Die Einstellmöglichkeiten erlauben die Konfiguration eigener Verstärker und die Auswahl von 14 Lautsprecherräumen, verschiedenen Mikrofontypen und -aufstellungen sowie EQ-Typen und -einstellungen.

Sculpture simuliert die typischen Merkmale einer vibrierenden Seite und soll die Möglichkeit bieten, eigene dynamische und ausdrucksstarke Sounds zu formen und zu erzeugen. UltraBeat erlaubt den Zugriff auf 25 unabhängig veränderbare Drum-Stimmen und beinhaltet einen Step Sequencer.

Anzeige

Neben den nach Herstellerangaben "über hundert Workflow-Verbesserungen" sind jetzt etwa Shuffle und Auto Crossfade Edit Modes direkt vom Arrangementfenster aus zugänglich. CDs lassen sich nun auch nach dem Red Book Standard mit der eigenständigen und in Logic Pro 7 enthaltenen CD-Masteringsoftware "WaveBurner" zusammenstellen und brennen.

Dazu kommen neue Mastering-Plug-Ins und die Unterstützung für Apple Loops. Logic Pro 7 unterstützt erstmalig die "Distributed Audio Processing"- Technologie, über die sich eine nahezu unbegrenzte Anzahl von Macs einsetzen lässt, um die verfügbare DSP-(Digital-Signal-Processing-)Leistung zu erweitern.

Logic Express 7 ist die vereinfachte Version von Logic, die für 319,- Euro speziell für Studenten, Lehrkräfte und Hobbymusiker konzipiert ist. Welche Funktionen fehlen oder worin die Vereinfachung besteht, teilte Apple nicht mit. Logic Pro 7 kostet 1.039,- Euro.

Registrierte Anwender von Logic Pro 6 und Logic Platinum, Logic Gold 5 oder Logic Gold 6 können für 319,- Euro auf Logic Pro 7 upgraden. Die Systemvoraussetzungen sind unter www.apple.com/de/logic aufgeführt.

Apple hat zudem zwei neue Jam Packs für die in iLife '04 enthaltene Musikproduktionssoftware GarageBand vorgestellt. "Jam Pack 2: Remix Tools" ist für die Produktion von Dance, Hip-Hop oder Electronic-Tracks gedacht, während "Jam Pack 3: Rhythm Section" Songwritern Unterstützung bei Rock, Alternative oder Country Music bietet.

Die beiden neuen Jam Packs sollen in Kürze für 99,- Euro erhältlich sein, zum selben Preis wie das aktuell verfügbare Jam Pack 1. GarageBand ist in iLife '04 integriert, die Suite wird mit jedem neuen Mac ausgeliefert oder ist für 49,- Euro erhältlich.


eye home zur Startseite
Yehudi.de 12. Okt 2004

Wisst ihr was ich an der ganzen Sache sch.... finde? Emagic ist um die Ecke, und die Amis...

hui* 30. Sep 2004

gut wenn das sonst keiner kommentiert, dann mach ich das eben, hab eh nix besseres zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn
  4. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€
  2. 229,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: NSA rät ab => muss gut sein

    Apfelbrot | 01:50

  2. 4-2

    Stegorix | 01:47

  3. Re: Bonding von 8 Leitungen?

    Sharra | 01:33

  4. Re: Was, wie bitte?

    Livingston | 01:28

  5. Re: Was man hätte tun müssen damit es nicht scheitert

    +2484 | 01:27


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel