Abo
  • Services:

Neue Standards für Flashlayer-Werbung

OVK: Bandbreitenabhängige Werbemittelschaltung ab 2005

Seit einem Jahr bieten die Mitglieder des Online-Vermarkterkreises (OVK) im BVDW das so genannte Universal Adpackage (UAP) an, in dem zahlreiche Online-Werbemittel standardisiert sind. Für das Jahr 2005 haben die Online-Vermarkter nun eine von der Bandbreite des Nutzers abhängige Schaltung von Werbemitteln in Aussicht gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Das Engagement der Vermarkter bei der Einführung des UAP hat sich ausgezahlt. Der flächendeckende Einsatz sowie die hohe Werbewirkung der verschiedenen Werbeformate bestätigen die Richtigkeit dieses Schrittes", zieht Arbeitskreisleiter Alexander Schott (SevenOne Interactive) eine erste Bilanz. Im UAP sind Werbemittel wie Superbanner, Rectangle und der Wide Skyscraper standardisiert, die so bei allen Vermarktern buchbar sind.

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Als neuer Standard wurden nun "Universal Flashlayer" und "Flashlayer Tandem Ads" verabschiedet. Flashlayer Tandem Ads erlauben es, Flashlayer in Kombination mit anderen Werbemitteln zu schalten. "Flashlayer haben in diesem Jahr extrem an Beliebtheit gewonnen. Um den Kunden die Vorteile bieten zu können, die sie vom UAP inzwischen gewohnt sind, hat der Arbeitskreis hier einen neuen Standard entwickelt, der ohne weitere Abstimmung einsetzbar ist", erklärt dazu Carsten Sander (Tomorrow Focus AG), ebenfalls Leiter des Arbeitskreises.

Für 2005 arbeitet der OVK an der Standardisierung einer, wie es heißt, "nutzergerechten Auslieferung der einzelnen Werbemittel". Unter anderem soll es dann eine standardisierte Möglichkeit geben, um Werbemittel abhängig von der dem User zur Verfügung stehenden Bandbreite zu schalten. Dabei geht es vor allem darum, Breitbandnutzer mit aufwendigeren Werbeformen anzusprechen, die bei schmalbandigen Internet-Verbidungen wenig sinnvoll sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,17€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 5€
  3. 199€ (Bestpreis!)
  4. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)

... 01. Okt 2004

Ja, es geht ganz einfach: Lautsprecher aus... :-/ ...

Johnny Cache 30. Sep 2004

Natürlich ist es unfair eine eigentlich sinnvolle Platform wegen Mißbrauch anderer platt...

m00n 30. Sep 2004

dem kann ich nur zustimmen

kressevadder 30. Sep 2004

Leider scheint Flash nur noch mit Werbung in Verbindung gebracht zu werden. Fact ist...

Johnny Cache 30. Sep 2004

Sorry, aber bisher ist mir noch keine GUI begegnet, welche man unter HTML nicht...


Folgen Sie uns
       


Rage 2 angespielt

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

Rage 2 angespielt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

    •  /