Abo
  • Services:
Anzeige

Desktop mit passiv gekühltem AMD Athlon Mobile unter 17 dBA

Im Niedrigtakt arbeitet nur der Netzteillüfter

Der Rechnerhersteller Frozen-Fire hat ein Desktop-System auf den Markt gebracht, das mit einem passiv gekühlten, heruntertaktbaren Mobile-Athlon-XP-Prozessor ausgeliefert wird und eine Geräuschemission von unter 17 dB(A) verursachen soll. Die CPUs werden normalerweise nur für Notebooks genutzt und zeichnen sich durch einen niedrigeren Stromverbrauch und geringere Abwärme aus als ihre Desktop-Pendants.

MC-XP-2600+/3400+
MC-XP-2600+/3400+
Der AMD Athlon Mobile (Barton) kann in einem Lautlos-Modus mit 1800 MHz und Vcore-Spannung von 1,3 V passiv gekühlt arbeiten. Dazu kommt der riesige Kupferkühler Zalman CNPS 7000B zum Einsatz. Bei normal getakteter CPU (2300 MHz - Vcore 1,65 V) läuft dann der 92-mm-Lüfter des Kühlers mit.

Anzeige

Damit sich die CPU bei dieser Taktfrequenz nicht überhitzt, steuert die temperaturgeregelte Lüftersteuerung die verbauten Lüfter automatisch mit der jeweils benötigten Drehzahl an. Im Performance-Mode (2300 MHz) soll die CPU-Lüfter-Drehzahl zwischen 20 und 50 Prozent von der vollen Drehgeschwindigkeit betragen, je nach Auslastung und Umgebungstemperatur. Damit soll der Rechner auch nur maximal 25 dB laut sein. "Übertakter können theoretisch alle Lüfter auf 12 Volt laufen lassen, dabei steigt die Lautstärke aber deutlich über 40 dB. Selbstverständlich erlischt in diesem Fall die Garantie", betonte Frozen-Fire gegenüber Golem.de.

Der Wechsel zwischen dem fast lautlosen Modus und dem Leistungsmodus erfolgt per BIOS-Einstellung, denn der Nforce-2-Chipsatz erlaubt keine Änderung der Kernspannung und des Multiplikators im Betrieb.

Der etwas umständlich Frozen-Fire MC-XP-2600+/3400+ getaufte Rechner verfügt über ein Abit-NF7-Motherboard, auf dessen heiß werdenden Komponenten ebenfalls passive Kühlelemente von Zalman sitzen. Das Abit-Mainboard basiert auf dem Nvidia-nForce2-400-Ultra-Chipsatz und bietet sowohl 10/100-LAN als auch Onboard-Sound.

Desktop mit passiv gekühltem AMD Athlon Mobile unter 17 dBA 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 01. Dez 2004

Auch so. Mein Gott, sieht der Sch... aus ! Und man fragt sich, warum ich ständig...

Bitlord 13. Okt 2004

es lebe die wasserkühlung damit gehts wirklich leise ansonsten hillft musik aufdrehen...

ein anderer name 07. Okt 2004

naja naja, die idee ist ja nicht schlecht aber warum muss es denn verdammt nochmal ein...

steppenwolf78 01. Okt 2004

Hmm, was ist denn der Händler deines Vertrauens? Zufällig eine deutschlandweite Kette...

Sven Janssen 01. Okt 2004

Nur wenn, dann sollte man es richtig nachmachen. Das ist ja grotten häßlich. Sven - warum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Aschaffenburg
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  3. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  2. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  3. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  4. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  5. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  6. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  7. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  8. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  9. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  10. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Tesla geht das Geld aus, daher kommt jetzt...

    NoE | 14:00

  2. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Grauer Wurm | 13:59

  3. Re: Dann doch lieber alte Thinkpads...

    Lecavalier | 13:59

  4. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    hum4n0id3 | 13:57

  5. Re: Clevo barebone

    EQuatschBob | 13:55


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 11:40

  4. 11:29

  5. 10:50

  6. 10:40

  7. 10:30

  8. 10:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel