Abo
  • Services:

IBM holt Supercomputer-Krone zurück

BlueGene/L erreicht in kleinem Ausbau 36,01 Teraflops

Mit BlueGene/L hat IBM jetzt den NEC Earth Simulator als schnellsten Supercomputer der Welt abgelöst. Beim Industrie-Standard-Benchmark Linpack erzielte das BlueGene/L eine dauerhafte Leistung von 36,01 Teraflops und liegt damit knapp über dem Earth Simulator, der vor drei Jahren auf 35,86 Teraflops kam.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem BlueGene/L-System verfolgt IBM einen neuen Ansatz für kosteneffizientes, extrem leistungsstarkes Supercomputing. Der BlueGene/L-Rechner besitzt ein hundertstel der Größe des Earth Simulators (rund 30 qm im Vergleich zu rund 3.000 qm) und benötigt ein achtundzwanzigstel dessen Stromverbrauchs (216 kW im Vergleich zu 6000 kW).

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Consors Finanz, München

Der für das Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in Kalifornien für Anfang 2005 geplante BlueGene/L soll 64 Racks ausfüllen und eine Spitzenleistung von 360 Teraflops erreichen. Wichtiger Teilhaber an dem Projekt ist das Advanced-Super-Computing-(ASC-)Programm der National Nuclear Security Administration (NNSA). Das LLNL wird von der University of California für die NNSA betrieben.

Der BlueGene/L-Supercomputer von IBM ist ein laufendes Projekt, in dessen Verlauf die Installation von weitaus größeren Systemen im TJ Watson Research Center von IBM sowie im Lawrence Livermore National Laboratory geplant ist.

BlueGene/L soll im Vollausbau 65.536 Nodes mit insgesamt 130.000 Power-Prozessoren nutzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Bitlord 13. Okt 2004

würd mich interresieren wenn de da winxp draufmachen würdest (macht natürlich keiner) ob...

BAUM 01. Okt 2004

Trotzdem frage ich mich wo der eine Tag unterschied sein soll? 7 Stunden bei so einer...

Freak 30. Sep 2004

Schau mal auf ZdNet und auf die Uhrzeit 10.** ich denke 7 Stunden später sind ziemlich...

BAUM 30. Sep 2004

Die Nachrichten sind auch auf Golem "von gestern" .. sie können nichts dafür wenn du die...

Freak 30. Sep 2004

Das Schlimme an der Nachricht ZDnet hatte sie schon gestern


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /