Abo
  • Services:
Anzeige

Reg TP senkt Nutzungsentgelte für T-DSL-ZISP

Nutzung von T-DSL wird für Internet Provider billiger

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) hat die Entgelte für das Vorprodukt T-DSL-ZISP von 0,6325 Euro auf 0,52 Euro je Kapazitätseinheit von 10 KBit/s gesenkt. Damit wurde etwa ein Drittel der von der Telekom beantragten 1,55 Euro je 10 KBit/s genehmigt.

Über T-DSL-ZISP erhalten Internet Service Provider (ISP) die Möglichkeit, den T-DSL-Kunden Internet-Dienstleistungen über die eigene Plattform anzubieten. T-DSL-ZISP stellt das hierfür erforderliche Bindeglied zwischen den T-DSL-Anschlüssen und den Internet-Plattformen der Wettbewerber dar. Damit handelt es sich laut Reg TP derzeit um die wichtigste verfügbare, breitbandige Zusammenschaltungsleistung.

Anzeige

Reg-TP-Präsident Matthias Kurth sieht in der Entscheidung ein wichtiges Signal für den Ausbau und das Wachstum des Breitbandmarkts in Deutschland: "Die von verschiedenen Wettbewerbern befürchtete deutliche Anhebung der Vorleistungspreise für breitbandige Internetdienste wurde nicht genehmigt. Vielmehr wird die Absenkung der Zugangsentgelte um rund 18 Prozent dem Wettbewerb im Breitbandmarkt neue Impulse verleihen."

Gleichzeitig wurden mit der ausgesprochenen Genehmigung die einmaligen und einmal jährlich fälligen Entgelte für die Überlassung der ZISP-Zugänge in den drei Bandbreiten von 34, 155 und 622 MBit/s festgelegt. Hier kam es sowohl zu Absenkungen als auch zu Steigerungen. Allerdings stellen die Zugänge nicht den wirtschaftlichen Schwerpunkt der Leistung dar.

Genehmigt wurden die Entgelte auf der Grundlage der Kostenunterlagen der Telekom. Zudem lag der Reg TP auch ein internationaler Preisvergleich sowie eine von der Reg TP beim Wissenschaftlichen Institut für Kommunikationsdienste (WIK) in Auftrag gegebene Studie zur Kostenermittlung der ZISP-Leistungen vor.

"Der Markt für breitbandige Dienstleistungen befindet sich nach wie vor im Aufbau und zeichnet sich durch hohe Wachstumsraten aus", erklärte Kurth. "In den letzten zwei Jahren ist die Anzahl der breitbandigen DSL-Anschlüsse um rund 40 Prozent gestiegen. Der über diese Anschlüsse generierte Verkehr erfuhr sogar Wachstumsraten im dreistelligen Bereich. Die hieraus möglicherweise resultierenden Änderungen beim Investitionsbedarf in Netzkapazitäten hat die Reg TP maßgeblich zum Anlass genommen, die Entgelte für ZISP für nur ein Jahr zu genehmigen. Auf diese Weise kann die Behörde kurzfristig auf neue Entwicklungen sachgerecht reagieren", begründete Kurth die kurze Genehmigungsfrist.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Stuttgart, München, Bad Homburg
  2. InoNet Computer GmbH, Oberhaching
  3. Medienwerft GmbH, Hamburg
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Stuttgart, Tübingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLUSFEB (max. Rabatt 50€)
  2. zusammen nur 3,99€
  3. 699,00€

Folgen Sie uns
       


  1. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  2. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  3. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  4. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  5. Elektromobilität

    UPS arbeitet an elektrischem Lieferwagen

  6. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  7. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  8. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  9. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  10. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Ware zurückstellen

    drvsouth | 09:18

  2. Re: Der Sinn dahinter ?

    Niyak | 09:17

  3. So So der Hersteller der Cheatengine ist also Schuld?

    VigarLunaris | 09:17

  4. Re: staatsfeindlicher Terrorismus...

    User_x | 09:17

  5. Re: Wenn sie mal im Ohr halten würden

    privsec | 09:17


  1. 08:40

  2. 08:02

  3. 07:46

  4. 07:38

  5. 07:17

  6. 18:21

  7. 18:09

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel