• IT-Karriere:
  • Services:

Online-Werbevolumen: 2004 mehr als eine halbe Milliarde Euro

OVK bezieht auch Affliate-Programme und Suchwort-Vermarkter mit ein

Erstmalig hat nun die Fachgruppe Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) Zahlen zum gesamten Online-Werbemarkt veröffentlicht. Neben den Zahlen der Nielsen Media Research hat der OVK in enger Abstimmung mit den Suchwortvermarktern bei der Berechnung des Gesamtmarktes auch das Gesamtvolumen der Suchwort-Vermarktung zu Grunde gelegt. Im aktuellen Zahlenwerk berücksichtigt wurden Affiliate-Marketingkooperationen sowie semiprofessionell vermarktete Websites.

Artikel veröffentlicht am ,

Demnach beliefen sich die Investitionen im Online-Werbemarkt im ersten Halbjahr 2004 auf 250 Millionen Euro. Nach einer aktuellen Hochrechnung soll sich dieser Wert bis Ende 2004 mehr als verdoppeln. So rechnet der OVK für 2004 mit einer Gesamtsumme von 535 Millionen Euro. Im OVK sind 19 deutsche Online-Vermarkter aktiv.

Stellenmarkt
  1. Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG, Ravensburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Um den Bereich der Suchwort-Vermarktung adäquat zu erfassen, habe man sich eng mit den führenden Suchwort-Vermarktern abgestimmt und das Volumen in diesem Bereich für das erste Halbjahr 2004 auf 50 Millionen Euro taxiert. Für die zweite Jahreshälfte wird in diesem Teilbereich ein Volumen 60 Millionen Euro erwartet.

Affiliate-Erlöse und die Ergebnisse semiprofessionell vermarkteter Webseiten sollen im ersten Halbjahr 2004 bei 30 Millionen Euro gelegen haben. Eine Steigerung erwartet man nicht: Das Gesamtjahr soll hier 60 Millionen Euro erreichen. Einzig der Bereich der Online-Kleinanzeigen findet in den aktuell vorgelegten Zahlen keine Berücksichtigung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. (-66%) 16,99€
  3. (-74%) 15,50€
  4. (-80%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
    Netzwerke
    Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

    5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
    Eine Analyse von Elektra Wagenrad

    1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
    3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

      •  /