Abo
  • Services:
Anzeige

i-doIT: IT-Service-Management als Open Source

synetics bietet ITSM-Software unter der Artistic License 2.0 an

Der Netzwerkspezialist synetics stellt seine IT-Service-Management-Software (ITSM) i-doIT unter eine Open-Source-Lizenz und hofft, damit eine uneingeschränkte Kooperation zwischen Entwicklern zuzulassen und gleichzeitig tragfähige Geschäftsmodelle zu ermöglichen.

Synetics stellt zunächst das i-doIT-Basismodul unter die Artistic License 2.0, die Entwicklung weiterer Module soll gemeinsam mit interessierten Entwicklern und Unternehmen vorangetrieben werden.

Anzeige

I-doIT soll Anwendern eine ITSM-Grundversorgung mit einer intelligent verknüpften Dokumentation all seiner IT-Komponenten liefern. Eine modulare Struktur und offen gelegte Schnittstellen sollen die komfortable Einbindung weiterer Funktionen durch Neuentwicklungen oder Einbindung bestehender Software erlauben. Im ersten Schritt sind das TroubleTicket-System phpsupport und eine Schnittstelle zu Nagios implementiert.

Darüber hinaus arbeitet synetics derzeit an Modulen für Change- und Release-Management. Diese sollen integrierte und nach ITIL-Vorgaben (IT Infrastructure Library) formalisierte Funktionen bieten. Weitere Module sind in Vorbereitung, darunter ein umfassendes LDAP-Benutzermanagement, Tools für Visualisierung ("map views") und Auswertung, Wizard- und Kopplungsfunktionen für selbstständige Inventarisierung von Elementen sowie Werkzeuge für Importe aus ODBC/SQL-Quellen, für die Anbindung an Softwareverteilungspakete sowie Funktionen für Mandantenfähigkeit oder Web Services.

Gleichzeitig will synetics Entwickler dazu ermutigen, an der Weiterentwicklung der i-doIT-Umgebung durch Module im Rahmen der Artistic Open License mitzuwirken. Dabei steht es den Kooperationspartnern frei, ihre Erweiterungen unter eine Open-Source- oder eine Closed-Source-Lizenz zu stellen. Synetics selbst bietet die Möglichkeit, Module zu zertifizieren und bietet für solche Module Support- und Wartungsangebote an. Für Open-Source-Module ist die Zertifizierung kostenlos, bei kostenpflichtigen oder proprietären Modulen verlangt synetics einen Provisionsanteil pro verkaufter Lizenz.

Synetics hat es sich zum Ziel gesetzt, aus dem Basisprodukt sukzessive "das erfolgreichste ITSM-Framework am Markt machen", heißt es in der Ankündigung. Zielgruppe sind zunächst kleine und mittlere Unternehmen oder Abteilungen von Großunternehmen, die modular, preiswert und ressourcenschonend in ITSM-Prozesse einsteigen wollen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. über Hays AG, Berlin
  3. über Duerenhoff GmbH, Hamburg
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Sysinternals-Werkzeug Microsoft stellt Procdump für Linux vor
  2. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  3. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe

  1. Re: heutzutage...

    Rulf | 23:02

  2. Re: "Bei aktuellen Spielen braucht es oft viel...

    SoulEvan | 23:01

  3. USB-C, 4k und USB 3.0

    ciVicBenedict | 23:00

  4. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Captain | 22:59

  5. Tipp: Test auch im Text irgendwo verlinken :) (kwt)

    BenniD | 22:56


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel