Abo
  • Services:
Anzeige

Erste vollautomatische ENUM-Domain-Registrierung

Portunity nutzt automatischen Rückruf zur Rufnummer-Validierung

Portunity hat eine erste vollautomatische ENUM-Domain-Registrierung vorgestellt. Mit der Rufnummern-Validierung ist nach Ansicht von Portunity nun eines der wichtigsten Probleme und Ziele des ENUM-Projektes auf dem Weg zum Masseneinsatz gelöst.

Derzeit nehmen ca. 40 Mitglieder der Denic am Testversuch des ENUM-Projektes der Denic teil und bieten die Registrierung von Telefonnummern als ENUM-Domain an. Diese Registrierung geschieht bislang noch manuell, teilweise halbautomatisiert. Portunity will nun ein Bestellverfahren anbieten können, dass eine Telefonnummer als ENUM-Domain innerhalb weniger Minuten automatisiert an die Denic zur Registrierung übermitteln kann. Dabei sei sichergestellt, dass auch der Eigentümer der zu registrierenden Telefonnummer mit der Registrierung als ENUM-Domain einverstanden ist.

Anzeige

"Das Recht an einer ENUM-Domain leitet sich aus dem Recht, eine Rufnummer zu nutzen, ab. Für die Beantragung einer ENUM-Domain muss daher der Nachweis über das Nutzungsrecht an der Rufnummer erbracht werden. Diese Überprüfung wird als Validierung bezeichnet", heißt es dazu auf der Website der Denic.

Die von Portunity implementierte Lösung nutzt ein automatisiertes Rückruf-Verfahren. Bei der Registrierung einer Nummer aus dem Festnetzbereich wird, während der Nutzer den webbasierten Assistenten durchläuft, vom System ein automatischer Anruf an die zu registrierende Rufnummer initiiert. Nach einer Begrüßung wird dem Nutzer dabei ein zufälliger Zahlencode genannt, der anschließend webbasiert wieder abgefragt wird. Bei einer Mobilfunknummer wird anstatt eines Anrufes der Code via SMS verschickt.

Nur wenn der Zahlencode übereinstimmt, kann der Assistent beendet werden und somit die Telefonnummer automatisch als ENUM-Domain-Registrierung an die Denic übermittelt werden. Dazu werden vorab noch automatisch Name-Server-Einträge auf den Name-Servern der Portunity GmbH erstellt, die der Nutzer dann per Webinterface pflegen und verwalten kann.

Bei der Denic erfolgt die Verarbeitung derzeit halbautomatisch unter den Augen der Denic-Mitarbeiter - werktags in der Regel innerhalb weniger Stunden. Die Rückmeldung der Denic, ob die Registrierung erfolgreich war oder nicht, wird vom Portunity-System wiederum automatisch verarbeitet und dem Nutzer übermittelt.

Portunity bietet seine Rufnummernvalidierung auch interessierten Providern und Resellern im Rahmen einer Webservice-Schnittstelle an.


eye home zur Startseite
Blacky 29. Sep 2004

Wenn ich vorübergehend Zugang zu einem Apparat mache, kann ich noch ganz andere Dinge...

Milchhandel... 29. Sep 2004

Wo genau steht da denn jetzt bitte: "wenn ich die Verbindung trenne, ist der "Assistent...

sethos 29. Sep 2004

Nachtrag, lediglich den Browser darf man je nach Implementierung nicht schliesen, da man...

sethos 29. Sep 2004

So nicht richtig, denn wie bei jeder Webverbindung gibt es keinen ständigen Kontakt...

Der_Ing. 29. Sep 2004

Zitat: "... während der Nutzer den webbasierten Assistenten durchläuft, vom System ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 15,29€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Lüge...

    No name089 | 04:17

  2. Re: Homescreen unbrauchbar!

    No name089 | 04:14

  3. Jeder der neun Platter ...

    amagol | 04:04

  4. Re: "Microsoft loves Linux"

    Teebecher | 04:02

  5. Re: Wie halten die das Helium da drin?

    maverick1977 | 03:33


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel