Abo
  • Services:
Anzeige

Erste vollautomatische ENUM-Domain-Registrierung

Portunity nutzt automatischen Rückruf zur Rufnummer-Validierung

Portunity hat eine erste vollautomatische ENUM-Domain-Registrierung vorgestellt. Mit der Rufnummern-Validierung ist nach Ansicht von Portunity nun eines der wichtigsten Probleme und Ziele des ENUM-Projektes auf dem Weg zum Masseneinsatz gelöst.

Derzeit nehmen ca. 40 Mitglieder der Denic am Testversuch des ENUM-Projektes der Denic teil und bieten die Registrierung von Telefonnummern als ENUM-Domain an. Diese Registrierung geschieht bislang noch manuell, teilweise halbautomatisiert. Portunity will nun ein Bestellverfahren anbieten können, dass eine Telefonnummer als ENUM-Domain innerhalb weniger Minuten automatisiert an die Denic zur Registrierung übermitteln kann. Dabei sei sichergestellt, dass auch der Eigentümer der zu registrierenden Telefonnummer mit der Registrierung als ENUM-Domain einverstanden ist.

Anzeige

"Das Recht an einer ENUM-Domain leitet sich aus dem Recht, eine Rufnummer zu nutzen, ab. Für die Beantragung einer ENUM-Domain muss daher der Nachweis über das Nutzungsrecht an der Rufnummer erbracht werden. Diese Überprüfung wird als Validierung bezeichnet", heißt es dazu auf der Website der Denic.

Die von Portunity implementierte Lösung nutzt ein automatisiertes Rückruf-Verfahren. Bei der Registrierung einer Nummer aus dem Festnetzbereich wird, während der Nutzer den webbasierten Assistenten durchläuft, vom System ein automatischer Anruf an die zu registrierende Rufnummer initiiert. Nach einer Begrüßung wird dem Nutzer dabei ein zufälliger Zahlencode genannt, der anschließend webbasiert wieder abgefragt wird. Bei einer Mobilfunknummer wird anstatt eines Anrufes der Code via SMS verschickt.

Nur wenn der Zahlencode übereinstimmt, kann der Assistent beendet werden und somit die Telefonnummer automatisch als ENUM-Domain-Registrierung an die Denic übermittelt werden. Dazu werden vorab noch automatisch Name-Server-Einträge auf den Name-Servern der Portunity GmbH erstellt, die der Nutzer dann per Webinterface pflegen und verwalten kann.

Bei der Denic erfolgt die Verarbeitung derzeit halbautomatisch unter den Augen der Denic-Mitarbeiter - werktags in der Regel innerhalb weniger Stunden. Die Rückmeldung der Denic, ob die Registrierung erfolgreich war oder nicht, wird vom Portunity-System wiederum automatisch verarbeitet und dem Nutzer übermittelt.

Portunity bietet seine Rufnummernvalidierung auch interessierten Providern und Resellern im Rahmen einer Webservice-Schnittstelle an.


eye home zur Startseite
Blacky 29. Sep 2004

Wenn ich vorübergehend Zugang zu einem Apparat mache, kann ich noch ganz andere Dinge...

Milchhandel... 29. Sep 2004

Wo genau steht da denn jetzt bitte: "wenn ich die Verbindung trenne, ist der "Assistent...

sethos 29. Sep 2004

Nachtrag, lediglich den Browser darf man je nach Implementierung nicht schliesen, da man...

sethos 29. Sep 2004

So nicht richtig, denn wie bei jeder Webverbindung gibt es keinen ständigen Kontakt...

Der_Ing. 29. Sep 2004

Zitat: "... während der Nutzer den webbasierten Assistenten durchläuft, vom System ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€ für Prime-Mitglieder
  2. 99€ (nur bis Montag 9 Uhr)
  3. (u. a. Microsoft XBO-Controller + Halo Wars 2 für 59,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 20.08. 23:54

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel