Doom-3-Patch 1.1 da - neuer Dedicated Server inklusive

Weniger Fehler und einige Veränderungen im Mehrspieler-Modus

Seit kurzem gibt es den ersten Patch für Doom 3. Der 3D-Shooter wird damit auf die Version 1.1 aktualisiert, auch der Dedicated Server profitiert laut id Software vom Patch.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Patch 1.1 behebt sowohl Probleme mit dem Einzel- als auch mit dem Mehrspieler-Teil von Doom 3. Id Software empfiehlt, vor dem Update alle Modifikationen (Mods) aus dem Doom-3-Verzeichnis zu entfernen, da einige neue Funktionen des Spiels zu Kompatibilitätsproblemen führen könnten.

Stellenmarkt
  1. Automation Engineer (m/w/d)
    Packsize GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Software Entwickler (m/w/d)
    Rieter Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

Die Entwickler versprechen, dass vorhandene Spielstände weiterhin funktionieren, allerdings mit einer Einschränkung: Der Spieler muss jeweils am Anfang der Map beginnen, kann also nicht wieder an der Stelle einsteigen, an der er sich vorher befunden hat. Wenigstens bleibt aber die Ausrüstung unangetastet. Wer vor dem Update im Nightmare-Modus gespielt hat, muss diesen per Konsolen-Kommando (g_nightmare 1) wieder aktivieren.

Mit dem Patch 1.1 soll Doom 3 stabiler laufen und weniger Abstürze produzieren, die bei bestimmten Umständen auftreten konnten. Weiterhin ist es nun möglich, Bewegungskommandos auch per Konsole fest einzustellen, so kann etwa Kriechen (_togglecrouch), Rennen (_togglerun) und Zoom (_togglezoom) aktiviert werden. Darüber hinaus lassen sich nun auch die Taste Druck/Printscreen und in der europäischen Version auch Alt-Gr mit Aktionen belegen.

Im Netzwerk-Modus wurde einiges verändert, Rocket Jumps machen nun mehr Schaden, ebenso wie die Chaingun, und zudem werden nun auch Angreifer bei explodierenden Tonnen voll mit erwischt, wenn sie zu nahe sind. Frag Chamber Doors sollen nun keinen Schaden mehr machen, wenn sie sich öffnen. Die Falltiefe, ab der ein fallender Spieler Schaden nimmt, wurde erhöht. Hinzugefügt wurden Chat- und Lag-Icons.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. IT-Sicherheit: (Anti-)Hacking für Administratoren und Systembetreuer: virtueller Drei-Tage-Workshop
    10.-12.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Beim Sound soll u.a. ein Fehler behoben worden sein, der dazu führte, dass zu wenig Variationen zwischen den einzelnen Schussgeräuschen einer Waffe auftraten. Grafisch bringt Doom 3 in der Version 1.1 keine Veränderungen mit sich. Schnellere Grafik ist also nicht zu erwarten.

Der neue Win32-Version des Dedicated Server soll nun auch ohne eingelegte Doom-3-CD laufen. Gestartet wird das Programm (Doom3Ded.exe) entweder mit Kommandozeilen-Optionen oder es lässt sich anschließend konfigurieren. Erweitert wurde unter anderem das Server-Protokoll, Cheats dürfen jetzt z.B. erlaubt werden. Behoben wurden u.a. Probleme mit Server-Listen, dem Spectator-Modus, falsch angezeigten Punktzahlen und einer entdeckten Cheat-Möglichkeit. Spieler müssen den Patch installiert haben, um auf aktualisierten Servern teilnehmen zu können.

Download-Links zum 17,4 MByte großen Patch finden sich auf der offiziellen Website www.doom3.com. Von der Linux-Version des Spiels ist dort noch nichts zu sehen, allerdings soll diese sich bereits im Test befinden und dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CK (Golem.de) 01. Okt 2004

Es ist auch möglich auf den unter den Logos zu findenden Link "Weiter nach dem Update...

Heini... 01. Okt 2004

Richtig amüsant wird das, wenn ich meinen Opera sich einfach IE nennen lasse- und Sites...

UrmelBey UAC 29. Sep 2004

Einfachster und schnellster Weg zum Patch: http://www.doom3.com/

Zeus 29. Sep 2004

Das sehe ich ähnlich. Die Zeiten, in denen ein sachlicher Grund Ursache eines solchen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /