Abo
  • Services:

Feuerzeuggroße Kamera mit 4 Megapixeln von Contax

Extravagantes Design und schnelle Technik

Contax bringt mit der i4R eine extravagante 4-Megapixel-Digitalkamera auf den Markt, die eher an ein Feuerzeug als einen Fotoapparat erinnert. Zum Einschalten wird das mittlere Gehäuseteil nach oben geschoben und gibt die Linse des Festbrennweitenobjektivs frei. Dieses arbeitet mit einer Brennweite von 39 mm (umgerechnet auf eine 35-mm-Kleinbildkamera) bei F2,8 und wird von einem 6fach-Digitalzoom unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Kamerarückseite befindet sich ein 1,5-Zoll-TFT-Farbdisplay mit einer Auflösung von 130.000 Pixeln, das als Sucher und Kamera-Steuerzentrale dient. Die Scharfstellung erfolgt über ein 9-Punkt-Autofokus-System. Die Belichtungsmessung erfolgt mit einer Mehrfeld- oder alternativ mit einer mittenbetonten Integral- oder einer Spotmessung.

Stellenmarkt
  1. Aenova Group, Wolfratshausen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Contax i4R
Contax i4R
Die Verschlusszeiten liegen zwischen 1 bis 1/2000 Sekunde und die einstellbare Empfindlichkeit rangiert zwischen ISO 50, 100, 200 und 400. Der Weißabgleich erfolgt wahlweise automatisch oder anhand von Voreinstellungen bzw. manuell.

Die Bildaufnahmegeschwindigkeit liegt bei drei Bildern pro Sekunde. Die Kamera ist mit einem eingebauten Miniblitz mit einer Reichweite von bis zu 1,8 Metern ausgerüstet, der in dem ausziehbaren Teil des Gerätes steckt. Die i4R speichert ihre JPEGs Exif-2.2-kompatibel auf SD-Cards. Videoaufnahmen können mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln bei 30 Frames pro Sekunde gemacht werden. Die Datenübertragung erfolgt per USB-2.0-Schnittstelle über eine Dockingstation, die auch einen Videoausgang zur Verfügung stellt und zum Akkuladen genutzt wird.

Die Stromversorgung wird mit einem kleinen Lithium-Ionen-Akku (760 mAh) realisiert. Die Contax i4R misst 94 x 38,5 x 21 mm und wiegt leer ohne Akku und Speicherkarte 90 Gramm. Sie soll ab Oktober 2004 in drei Farbstellungen erhältlich sein und etwa 400,- Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 1,49€
  4. (-80%) 11,99€

:-) 29. Sep 2004

OK, bist Grieche und kein Ami :-)

Niels 29. Sep 2004

Es gibt übrigens schon lange 'ne Digi-Kamera in Feuerzeug-Form. Ich glaube, die hatte...

Thandor 29. Sep 2004

rofl

Ausländer 29. Sep 2004

'Asozial' schreibt man mit nur einem 's'. Siehe 'Wahrig Deutsches Wörterbuch': 'aso|zi...

:-) 29. Sep 2004

..."Ass Social" schreibt man mit drei "s" :-))


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /