Abo
  • Services:

Kenwood mit Netzwerk-Receiver und DivX-DVD-Player (Update)

Geräte mit Sigmas EM8550-Chip laden Filme, Fotos und Bilder per Netzwerk vom PC

Der Unterhaltungselektronik-Anbieter Kenwood hat gemeinsam mit Sigma Designs ein Netzwerk-Wiedergabegerät für Audio und Video angekündigt. Wie die bisher primär von Netzwerkhardware- und Computerzubehör-Herstellern angebotenen ähnlichen Geräte basiert auch Kenwoods Fineline VRS-N8100 auf Sigmas EM8550-Chip, ist aber gleich ein ganzer Receiver. Zustäzlich kündigte Kenwood noch einen netzwerkfähigen DivX-DVD-Player an.

Artikel veröffentlicht am ,

Kenwood VRS-N8100
Kenwood VRS-N8100
Der Kenwood Fineline VRS-N8100 spielt Videos in den Formaten MPEG-1-, MPEG-2- und MPEG-4-AVI (DivX, XviD), Audio in den Formaten Ogg, MP3 und WMA sowie Bilddaten in den Formaten JPEG, BMP, GIF und PNG ab. Die Daten werden entweder von einem PC übertragen oder - und das bot bisher noch kein Sigma-basierter Netzwerk-Player - mit einem optionalen PC-Card-Speicherkartenleser von CompactFlash-, Memory-Stick-, Smart-Media- und SD/MMC-Karten abgespielt.

Inhalt:
  1. Kenwood mit Netzwerk-Receiver und DivX-DVD-Player (Update)
  2. Kenwood mit Netzwerk-Receiver und DivX-DVD-Player (Update)

Kenwood selbst beschreibt den VRS-N8100 als netzwerkfähigen 6.1-Kanal-Heimkino-Receiver mit Unterstützung für Dolby Digital EX, DTS-ES, Dolby Pro Logic IIx und DTS Neo6, integriertem UKW/MW-Tuner (RDS) und einer Ausgangsleistung von 6 x 100 Watt im Surround-Betrieb (1 kHz, 6 Ohm) und 2 x 100 Watt im Stereobetrieb (1 kHz, 6 Ohm). Über Kopfhörer und Lautsprecher können gleichzeitig zwei verschiedene Audioquellen wiedergegeben werden.

VRS-N8100 und DVF-N7080-S
VRS-N8100 und DVF-N7080-S
Die neue "Supreme"-Audiowiedergabe des Netzwerk-Receivers soll bei der MP3- oder WMA-Kompression weggefallene hohe Töne (Treble) wiederherstellen können und der digitalen Musik wieder ihre volle Klangbreite bescheren.

Der Fineline VRS-N8100 wird an Fernseher und Soundsystem bzw. Stereoanlage angeschlossen. Durch die Audio-, Foto- und Video-Sammlung wird per Fernbedienung und grafischer, auf dem Fernseher dargestellter Bedienoberfläche navigiert. Zugriff auf die Daten im Heimnetz erhält das Gerät per Ethernet-Schnittstelle.

Kenwood mit Netzwerk-Receiver und DivX-DVD-Player (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Nabeshin 05. Apr 2005

haette nur ne einfache frage kann der player auch ogm und mkv´s abspielen?

axel 28. Feb 2005

habe weiter oben schon auf die shareware iuvcr (www.iulabs.com) hingewiesen. dies ist...

axel 28. Feb 2005

der nutzen ist sehr simpel - ich benutze z.b. einen meiner rechner als vcr (sehr...

Karl-Heinz Dunkel 04. Okt 2004

Bisher wurde lediglich erwähnt, dass der AV-Receiver bestimmte Medien-Dateien, die auf...

SvenF 01. Okt 2004

Die CT hat mal ein solches Projekt vorgestellt, mit dem mein einen VDR auch über LAN...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /