Abo
  • Services:

PalmOS Developer Suite 1.0 kostenlos verfügbar

Developer Suite von PalmSource basiert auf IBMs Eclipse

Mit der Freigabe der PalmOS Developer Suite 1.0 will PalmSource die Entwicklung von PalmOS-Applikationen deutlich vereinfachen. In die kostenlos bereitgestellte Suite ist ein auf Eclipse basierendes IDE integriert. Auf der PalmSource-Entwicklerkonferenz in München erhalten die dort anwesenden Entwickler die Suite ebenfalls.

Artikel veröffentlicht am ,

Die PalmOS Developer Suite 1.0 umfasst eine Open-Source-IDE, die auf IBMs Eclipse basiert. Eclipse unterstützt unter anderem die Sprachen C, C++, Java und COBOL. Mit der Suite sollen sich 68K-basierte Applikationen sowie Software für ARM-Prozessoren programmieren lassen, was nach PalmSource-Angaben besonders einfach von der Hand gehen soll.

PalmSource bietet die PalmOS Developer Suite 1.0 Entwicklern kostenlos zum Download an und verteilt diese auch auf der derzeit in München stattfindenden PalmSource-Entwicklerkonferenz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 12,99€
  2. 59,99€
  3. 1,29€
  4. (-76%) 11,99€

Alles-User 26. Mai 2005

Sehe ich genauso

cenk 20. Dez 2004

Hallo, habe einen ipaq rx3700. möchte daten aus einem messgerät mit serieller...

jENS 29. Sep 2004

Ich habe ein P900 und einen Clié TH55. Das PalmOS-Gerät ist durch das klobige Telefon mit...

buzz 28. Sep 2004

lol

Tod 28. Sep 2004

WAS SOLL ICH BITTE SEIN?


Folgen Sie uns
       


Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream

Durch eine komplette Nacht sind wir in Far: Lone Sails mit unseren Zuschauern im Livestream geschippert. Dabei haben wir unser Schiff Golemma getauft und neue Lösungen für verzögerte Live-Kommentare erfunden.

Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

    •  /