Abo
  • Services:

PalmSource will drahtlosen Software-Kauf vereinfachen

PalmSource Installer als Beta-Version veröffentlicht

Mit dem als Beta-Version vorgestellen "PalmSource Installer" will PalmSource künftig besonders den Software-Kauf von einem PalmOS-Smartphone oder -PDA deutlich vereinfachen. Die auf der PalmSource-Konferenz in München vorgestellte Lösung fragt Gerätedaten ab und liefert darauf basierend eine komprimierte Installationsdatei an das mobile Gerät, während weitere Installationsdaten der gekauften Applikation erst beim nächsten Synchronisierungsvorgang aus dem Internet auf den PC geladen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der PalmSource Installer wird zur Installation von Software auf dem mobilen Begleiter benötigt, was bei einer ersten Installation automatisch ausgeführt wird. Dann können komprimierte Installationspakete per HotSync oder over-the-air direkt auf dem Gerät installiert werden. Letzteres erlaubt die Umgehung des sonst meist erforderlichen PCs zur Software-Installation. Die Betriebssystemversion, die eingestellte Sprache, der zur Verfügung stehende Speicher sowie die Display-Auflösung werden im Vorfeld übermittelt, um anhand dieser Daten ein möglichst kompaktes Installationspaket auf das mobile Gerät zu übertragen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Ein derart ausgeliefertes Installationspaket enthält dann nur die Programmdaten für das betreffende Gerät. Die übrigen zum Lieferumfang der Software gehörenden Daten werden dann automatisch beim nächsten HotSync-Vorgang am Windows-PC geladen, so dass man später den gesamten Lieferumfang der gekauften Software erhält. Allerdings verlangt dieser Dienst zwingend Windows als Betriebssystem, so dass PalmSource Installer auf Nicht-Windows-Systemen nur einen Teil der Möglichkeiten bietet.

Entwickler können mit dem PalmSource Installer entsprechende Installationspakete mit der Endung .psi bereitstellen, die dann die Auslieferung der Installationsdaten übernimmt und Kunden so den Kauf von Software direkt von einem Smartphone oder PDA deutlich erleichtern soll.

PalmSource bietet den PalmSource Installer ab sofort in einer Beta-Version für Entwickler kostenlos zum Download an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /