• IT-Karriere:
  • Services:

ActiveMemory: Speicherkarte konfiguriert Kamera

Lexar legt Daten in geschütztem Bereich auf Speicherkarten ab

Lexar Media kündigte jetzt auf der Photokina in Köln mit ActiveMemory ein System an, das Arbeitsabläufe im Bereich der digitalen Fotografie vereinfachen soll. Den Kern des Systems bilden ActiveMemory-fähige Speicherkarten, die in der Lage sind, Nutzer- und Geräteeinstellungen in einem geschützten Bereich auf der Karte abzulegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Einstellungen lassen sich ausschließlich über ein Host-System erstellen und verändern, sind dann aber in der Lage, verschiedene Produkte mit ActiveMemory-Unterstützung automatisch zu konfigurieren. Die Einstellungen überleben, auch wenn die Karte formatiert wird oder andere Daten aufgespielt werden, denn die Daten werden außerhalb des normalen Dateisystems abgelegt.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt

So kann die Karte fest mit dem Namen des Fotografen und dessen gewohnten Einstellungen versehen werden. Werden die Bilder später von der Karte heruntergeladen, können beispielsweise automatisch Copyright-Informationen und Schlüsselworte eingebettet werden. Zudem kann der Fotograf sicher sein, dass die Kamera nach seinen Wünschen konfiguriert ist.

Zwar erlauben viele Kameras auch heute schon, Einstellungen zu hinterlegen, die Speicherung auf der Karte soll aber einen entscheidenden Vorteil haben, so Lexar: Die Einstellungen können mit der Karte einfach auf eine andere Kamera übertragen werden. Aber auch wenn mehrere Nutzer dieselbe Kamera verwenden, kann dies nützlich sein.

Die kommende Version des Bild-Browsers Photo Mechanic 4.5 soll ActiveMemory unterstützen und im vierten Quartal 2004 erscheinen. Zudem will Lexar entsprechende Speicherkarten und Kartenleser auf den Markt bringen. Kameras, die ActiveMemory unterstützen, wurden indes noch nicht angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 24,99€

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Microsoft Teams an Schulen: Läuft bei uns
Microsoft Teams an Schulen
Läuft bei uns

Viele Schulen setzen im Lockdown auf Microsoft Teams. Aber was ist wichtiger, reibungsloser Fernunterricht oder Datenschutz?
Von Meike Laaff und Jakob von Lindern

  1. Glasfaser Telekom will jede Schule in einem Jahr mit FTTH anbinden
  2. Nordrhein-Westfalen Bundesland gibt 2,6 Millionen Euro für Online-Lexikon aus
  3. Bildung Digitalpakt Schule "ist nach wie vor eine Katastrophe"

    •  /