Abo
  • Services:

Smart Tags für Telefonbuch- und Routensuche in Word

DasÖrtliche stellt neuen Auskunftsservice vor

DasÖrtliche, der Anbieter der örtlichen Telefonbücher in Deutschland, hat eine Software entwickelt, mit deren Hilfe man automatisch aus Microsoft Word heraus Adressen, Telefonnummern und Routen suchen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Smart-Tag-Funktion ist ein kleines Programm, das von den Seiten von DasÖrtliche kostenlos heruntergeladen werden kann und automatisch in Word integriert wird. Damit ist der Word-Nutzer in der Lage, Adressen oder Namen automatisch zu erkennen.

Stellenmarkt
  1. DFN-CERT Services GmbH, Hamburg
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin

Dazu findet eine automatisierte Suche im Online-Angebot von DasÖrtliche, www.dasoertliche.de, statt. Die gefundene Telefonnummer oder Adresse kann dann bspw. automatisch in MS-Outlook übernommen werden. Darüber hinaus kann man sich eine identifizierte Adresse in einem Stadtplan anzeigen lassen oder zu bzw. von dieser Adresse eine Route planen.

Der Smart Tag wird sowohl als Menü-Eintrag in Word sichtbar sein als auch als eine kleine Symbolleiste, mit deren Hilfe man direkt einzelne Funktionen ansteuern kann.

Die Smart-Tag-Funktion kann von der Seite http://officetools.dasoertliche-marketing.de/ oder von www.dasoertliche.de im Bereich Service kostenlos heruntergeladen und direkt installiert werden. Systemvoraussetzung für Smart Tags ist Word XP oder höher. Das Tool ist ungefähr 1,3 MByte groß und kann kostenlos heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

UI_Inflation 28. Sep 2004

...automatisch aus Windows heraus Adressen [...] suchen... Yet another way to jump from...

Erster 28. Sep 2004

Hallo Gemeinde! Das Örtliche kommt also auch in die Schuhe, hört sich zumindest praktisch...


Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /