Abo
  • Services:

Plextor: 16fach-DVD-Brenner schreibt DL-Medien mit 4fach

PX-716A brennt DVD+R und DVD-R mit 16facher Geschwindigkeit

Plextor stellt mit dem PX-716A seinen ersten DVD-Brenner vor, der Double-Layer-Medien mit 4facher Geschwindigkeit beschreiben kann. Normale DVD+R- sowie DVD-R-Medien beschreibt das Gerät mit 16facher Geschwindigkeit, wofür auch 8fach-Rohlinge ausreichen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die übrigen Plextor-Geräte unterstützt auch der neue PX-716A Techniken wie "Intelligent Recording" und "AutoStrategy" für bessere Brenn-Ergebnisse. So soll selbst mit den für Brenner-Firmware unbekannten Rohlingen eine gute Schreibqualität erreicht werden. "IntelligentTilt" hingegen steuert den Laser in drei Dimensionen, um bei Ungenauigkeiten der Oberfläche eine gleichbleibende Schreib- und Lesequalität zu erhalten. "PoweRec" soll gezielt die Aufnahmequalität bei zertifizierten Medien verbessern.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Zur Vermeidung von Buffer Underruns setzt der PX-716A die "Buffer Underrun Proof Technologie" ein. Die direkte Aufnahme auf DVD ist mit DVD+VR und DVD-VR (Video Recording) möglich. Dank der Funktion "Background Formatting" und einem Pufferspeicher von 8 MByte kann der PX-716A auch während des Schreibvorgangs formatieren.

Plextor PX-716A
Plextor PX-716A

Plextors VariRec-Technik soll für eine Anpassung der Laserintensität sorgen und verspricht so verbesserte und personalisierte Tonaufnahmen. "GigaRec" erlaubt es, die Speicherkapazität von CDs zwischen 60 Prozent und 130 Prozent der angegebenen Medienkapazität zu verkleinern oder zu vergrößern. "SecureRecording" sorgt für einen Passwortschutz von Daten.

Der interne PX-716A verfügt über eine E-IDE/ATAPI-Schnittstelle. Eine weiße und eine schwarze Frontblende sowie ein umfangreiches Handbuch in 16 Sprachen gehören zum Lieferumfang. Neben der Software "PlexTools Professional" liegen auch Voll- und Test-Versionen von Ahead-, Pinnacle-, Cyberlink-, Sonic- und Ulead-Software bei. Die Länge des DVD-Recorders fällt mit 6,7 Zoll recht kurz aus.

Plextor will zudem eine externe Version des Brenners sowie eine mit SATA-Schnittstelle auf den Markt bringen. Der PX-716A (intern) soll ab Ende Oktober 2004 für rund 130,- Euro zu haben sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  2. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  3. 219€ (Vergleichspreis 251€)

juppzupp 07. Jan 2005

herzlichen glueckwunsch, solltest du dir den lg gekauft habe. ich hatte nur aerger mit...

plextor-user 30. Nov 2004

es kommt laut Plextor fast gleichzeitig mit der IDE-Version die externe USB/Firewire...

Schnuddelpferdchen 28. Sep 2004

...ahh, wieder einer, der den Markt nicht kennt, wunderbar anzuschauen...

m. vanselow 28. Sep 2004

Hallo, ich habe mal bei Plextor nachgefragt, warum Plextor DVD-RAM nicht unterstuetzt...

adept 28. Sep 2004

Was meinst Du damit? RAM?


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /