Abo
  • Services:
Anzeige

Plextor: 16fach-DVD-Brenner schreibt DL-Medien mit 4fach

PX-716A brennt DVD+R und DVD-R mit 16facher Geschwindigkeit

Plextor stellt mit dem PX-716A seinen ersten DVD-Brenner vor, der Double-Layer-Medien mit 4facher Geschwindigkeit beschreiben kann. Normale DVD+R- sowie DVD-R-Medien beschreibt das Gerät mit 16facher Geschwindigkeit, wofür auch 8fach-Rohlinge ausreichen sollen.

Wie die übrigen Plextor-Geräte unterstützt auch der neue PX-716A Techniken wie "Intelligent Recording" und "AutoStrategy" für bessere Brenn-Ergebnisse. So soll selbst mit den für Brenner-Firmware unbekannten Rohlingen eine gute Schreibqualität erreicht werden. "IntelligentTilt" hingegen steuert den Laser in drei Dimensionen, um bei Ungenauigkeiten der Oberfläche eine gleichbleibende Schreib- und Lesequalität zu erhalten. "PoweRec" soll gezielt die Aufnahmequalität bei zertifizierten Medien verbessern.

Anzeige

Zur Vermeidung von Buffer Underruns setzt der PX-716A die "Buffer Underrun Proof Technologie" ein. Die direkte Aufnahme auf DVD ist mit DVD+VR und DVD-VR (Video Recording) möglich. Dank der Funktion "Background Formatting" und einem Pufferspeicher von 8 MByte kann der PX-716A auch während des Schreibvorgangs formatieren.

Plextor PX-716A
Plextor PX-716A

Plextors VariRec-Technik soll für eine Anpassung der Laserintensität sorgen und verspricht so verbesserte und personalisierte Tonaufnahmen. "GigaRec" erlaubt es, die Speicherkapazität von CDs zwischen 60 Prozent und 130 Prozent der angegebenen Medienkapazität zu verkleinern oder zu vergrößern. "SecureRecording" sorgt für einen Passwortschutz von Daten.

Der interne PX-716A verfügt über eine E-IDE/ATAPI-Schnittstelle. Eine weiße und eine schwarze Frontblende sowie ein umfangreiches Handbuch in 16 Sprachen gehören zum Lieferumfang. Neben der Software "PlexTools Professional" liegen auch Voll- und Test-Versionen von Ahead-, Pinnacle-, Cyberlink-, Sonic- und Ulead-Software bei. Die Länge des DVD-Recorders fällt mit 6,7 Zoll recht kurz aus.

Plextor will zudem eine externe Version des Brenners sowie eine mit SATA-Schnittstelle auf den Markt bringen. Der PX-716A (intern) soll ab Ende Oktober 2004 für rund 130,- Euro zu haben sein.


eye home zur Startseite
juppzupp 07. Jan 2005

herzlichen glueckwunsch, solltest du dir den lg gekauft habe. ich hatte nur aerger mit...

plextor-user 30. Nov 2004

es kommt laut Plextor fast gleichzeitig mit der IDE-Version die externe USB/Firewire...

Schnuddelpferdchen 28. Sep 2004

...ahh, wieder einer, der den Markt nicht kennt, wunderbar anzuschauen...

m. vanselow 28. Sep 2004

Hallo, ich habe mal bei Plextor nachgefragt, warum Plextor DVD-RAM nicht unterstuetzt...

adept 28. Sep 2004

Was meinst Du damit? RAM?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  4. Continental AG, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. (-75%) 7,49€
  3. (-73%) 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Diamond Mega

    Randloses Topsmartphone mit zwei Dual-Kameras für 500 Euro

  2. Adobe

    Deep Fill denkt beim Retuschieren Bildelemente dazu

  3. Elektroautos

    Tesla will Autos in China bauen

  4. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  5. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  6. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  7. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  8. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  9. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  10. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Auch kein 802.11r bei den neuen Mesh-Varianten?

    qupfer | 08:49

  2. Re: Randloses Display ein fragwürdiger Trend

    III | 08:45

  3. Re: Leider verpennt

    quineloe | 08:39

  4. Re: Auch hier wieder die Frage:

    dantist | 08:39

  5. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    Der Held vom... | 08:36


  1. 07:49

  2. 07:43

  3. 07:12

  4. 14:50

  5. 13:27

  6. 11:25

  7. 17:14

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel