Abo
  • Services:
Anzeige

AtheOS-Fork Syllable 0.5.4 erschienen

Betriebssystem mit neuem Desktop und besserer Treiberunterstützung

Ursprünglich aus AtheOS heraus entstanden, liegt das Open-Source-Betriebssystem Syllable nun in der Version 0.5.4 vor. Diese wartet mit einigen neuen Funktionen auf, darunter ein neuer Desktop. AtheOS wiederum weist Ähnlichkeiten mit BeOS auf.

Entstanden ist Syllable im Juli 2002, als sich einige Entwickler von AtheOS auf Grund der trägen und langsamen Entwicklung abgespalten haben. Zwar ist Syllable noch in einem recht frühen Entwicklungsstadium, es ist aber schon heute nutzbar und auch einige Applikationen sind bereits verfügbar. Zudem unterstützt Syllable diverse Standard-Hardware.

Anzeige

Die neue Version 0.5.4 bringt einen neuen Desktop, ein neues Dock sowie einen von Anro Klenke entwickelten Registrar mit. Auch neue Treiber für USB-OHCI und -EHCI soqwie Voodoo-Karten von 3Dfx sind enthalten. Zudem wurde die ATAPI-Unterstützung neu geschrieben und um Unterstützung von CD-DA erweitert.

Syllable 0.5.4 steht unter syllable.org zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Macroxx 21. Okt 2004

Syllable ist das englische Wort für Silbe. Mit einer Geschlechtskrankheit wie Toppi...

Toppi 28. Sep 2004

Das ist eine Geschlechtskrankheit.

Angel 28. Sep 2004

Sillaibl? Was heisst das ueberhaupt?

Erster 28. Sep 2004

hahahaha :-))))

Erster 28. Sep 2004

wieso "war" ?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. InoNet Computer GmbH, Oberhaching


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLUSFEB (max. Rabatt 50€)
  2. zusammen nur 3,99€
  3. 699,00€

Folgen Sie uns
       


  1. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  2. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  3. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  4. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  5. Elektromobilität

    UPS arbeitet an elektrischem Lieferwagen

  6. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  7. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  8. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  9. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  10. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Was ist mit Salt?

    windbeutel | 09:08

  2. Offenlegung Hut ab vor soviel Scheid, Golem!

    Smartcom5 | 09:07

  3. Re: Wo ist der Bild-in-Bild-Modus?

    ChriDDel | 09:06

  4. Re: Kein Wunder

    cnMeier | 09:03

  5. Re: Ware zurückstellen

    genussge | 09:03


  1. 08:40

  2. 08:02

  3. 07:46

  4. 07:38

  5. 07:17

  6. 18:21

  7. 18:09

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel