Abo
  • Services:

14-Zoll-Breitbild-Notebook mit Fernbedienung von BenQ

BenQ Joybook 7000 mit 1,6-GHz-Centrino

BenQ hat mit dem Joybook 7000 ein 14-Zoll-Notebook vorgestellt, das im Breitbildformat daherkommt. Das Display ist so breit wie ein normales 15-Zoll-Gerät und misst 14 Zoll in der Diagonale. Die Auflösung liegt bei 1.280 x 768 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Prozessor kommt ein Intel Pentium M725 (Dothan) mit 1,6 GHz und 2-MByte-Cache zum Einsatz, dem ein mobiler ATI-9700-Grafikchipsatz mit 64 MByte zur Seite steht. Das Notebook wird mit 512-MByte-DDR-RAM-Hauptspeicher und einer 40 oder 60 GByte großen Festplatte ausgeliefert. Je nach Ausstattung kommt noch ein DVD+RW- oder Super-Multi-DVD-RW-Laufwerk dazu.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

BenQ Joybook 7000
BenQ Joybook 7000
Bei den Schnittstellen sind einmal Firewire, Irda, viermal USB 2.0 und einmal PCMCIA zu vermelden. Dazu kommen ein VGA-Ausgang, ein eingebautes 56k-Modem sowie Fast-Ethernet und WLAN (bis 54 MBit). Außerdem sind ein S-Video-Ausgang und analoge Tonein- und Ausgänge sowie ein digitaler (SPDIF) Tonausgang vorhanden. Auch ein Kartenleser für drei Formate ist eingebaut.

Die Spannungsversorgung erfolgt im Akkubetrieb mit einem Lithium-Ionen-Akku, der es nach Herstellerangaben auf eine Laufzeit von ca. vier Stunden bringt.

Als Betriebssystem wird Windos XP Pro oder Windows XP Home vorinstalliert ausgeliefert. Dazu kommen noch BenQ QMedia, BenQ QMedia Center, BenQ QMusic, BenQ Qsync sowie der Adobe Reader 6.0, Power Director, Nero Express6, PC-Cillin und einige Softwarewerkzeuge.

Mit dem QMedia Center von BenQ lassen sich Musik und Filme von DVD oder CD ohne zeitaufwendige Starts des Betriebssystems abspielen. Bedient wird das Gerät im Entertainment-Bereich oder bei Präsentationen per Fernbedienung. Nach Gebrauch kann die Fernbedienung einfach im PCMCIA-Slot verstaut werden, so dass diese beim Transport nicht verloren oder kaputtgeht.

Das Notebook wiegt betriebsbereit 2,15 kg bei Abmessungen von 341 x 243 x 24,5 mm. Das Joybook 7000 soll ab sofort für 1.649,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-78%) 1,11€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Kalaus 29. Nov 2004

Hi, da war ich doch die Tage im Benqshop und hörte ein Gespräch mit, wo es darum ging das...

enjoyIT 28. Nov 2004

Hi! Habe es am letzten Mittwoch bei cyberport.de bestellt. Freitag war es da. Ist ein...

Curly2004 13. Nov 2004

Ich bin gerade bei der entscheidungsfindung. hat jemand erfahrungen mit seinem eigenen...

Verzweifelter 06. Okt 2004

Habe seit Weihnachten den JoyBee 150 Mp3-Player von Benq und ich bin mehr als zufrieden...

subnote-uwe 01. Okt 2004

hi leute, die daten sind klasse. wisst ihr was über die firma benq? soll wohl aus taiwan...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /