• IT-Karriere:
  • Services:

Geschäftsführer-Wechsel bei HP Deutschland

Uli Holdenried wird Nachfolger von Menno Harms

Hans Ulrich Holdenried (53) wird mit Wirkung zum 1. November 2004 neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der Hewlett-Packard GmbH. Seine Ernennung durch den Aufsichtsrat der Hewlett-Packard GmbH ist für Ende Oktober 2004 vorgesehen. Holdenried ist damit Nachfolger von Jörg Menno Harms (65), der nach 36 Jahren aus dem aktiven Dienst für HP ausscheidet.

Artikel veröffentlicht am ,

Holdenried trat als Diplom-Kaufmann 1976 in das Unternehmen ein und begann seine Laufbahn im Finanzwesen bei HP in Böblingen. Er war Leiter der Marketing Services für den Bereich Elektronische Bauelemente und Controller für die chemische Analysentechnik. Von 1984 bis 1991 hatte er verschiedene Management-Positionen in der europäischen HP-Zentrale in Genf im Bereich Finanzen und Administration inne.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. IDS GmbH, Ettlingen

Im Jahr 1991 wechselte Holdenried in die USA, wo er bis 1993 das weltweite Controlling für den HP-Kundendienst verantwortete. Ab 1993 war er in gleicher Funktion für das PC- und Druckergeschäft zuständig. Von 1996 bis 1998 war er General Manager für den HP-Kundendienst in Amerika und von 1998 bis 2000 für den HP-Kundendienst in Europa.

Danach übernahm Holdenried die Leitung des Unternehmensbereichs Geschäftskunden für Nordamerika. Von 1994 bis 2000 war er Mitglied des Aufsichtsrates der Hewlett-Packard GmbH. In den letzten drei Jahren verantwortete Holdenried als Senior Vice President weltweit den Bereich Managed Services (IT Outsourcing Dienstleistungen). Unter seiner Leitung verzeichnete dieses Geschäftsfeld ein starkes Wachstum.

Menno Harms war von 1993 bis 2000 und von November 2002 bis jetzt Vorsitzender der Geschäftsführung der Hewlett-Packard GmbH. In diesem Zeitraum entwickelte sich HP in Deutschland zu einem führenden Anbieter von Informationstechnologie und IT-Dienstleistungen. Nach dem rechtlichen Zusammenschluss von HP und Compaq in Deutschland leitete Harms die Integration der Geschäfts- und Verwaltungsbereiche und die Neupositionierung des erweiterten Unternehmens am deutschen Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

djnews24 27. Sep 2004

Ich meine natürlich Windows Mobile 2003 SE

djnews24 27. Sep 2004

Er soll dafür Sorgen des endlich ein Windows 2003 SE Update für IPAQ 1940 rauskommt :)


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    •  /