Abo
  • Services:
Anzeige

Streit um Mambo geht weiter

Mambo 4.5.1 ist nun "stable"

Der Streit um das freie Content-Management-System Mambo geht weiter. Ein Versuch des Open Source Software Institute (OSSI) scheiterte, da sich die Beteiligten nicht darüber verständigen konnten, überhaupt miteinander zu reden, berichtet eWeek. Das Unternehmen Furthermore hatte kürzlich angekündigt, Mambo-Nutzer zu verklagen, da die Software Urheberrechte von Furthermore verletze.

Eine der Parteien habe das Angebot des OSSI zur Schlichtung des Streits anzunehmen, zitiert eWeek John Weathersby, Executive Director des OSSI. Furthermore-Präsident Brian Connolly will nun in den kommenden Wochen Abmahnungen an Mambo-Nutzer verschicken, heißt es in dem Artikel.

Anzeige

Nach Ansicht von Connolly habe Miro, das Unternehmen hinter Mambo, nichts getan, um den Streit beizulegen. Stattdessen wälze Miro die Verantwortung auf die Nutzer ab. Dennoch sei er auch weiterhin bereit, mit Miro zu verhandeln.

Miro wiederum will Connollys Vorgehen gegen Mambo-Nutzer mit rechtlichen Mitteln unterbinden, so eWeek weiter.

Laut Connolly liegen die Rechte des "Lead Story Block" in Mambo bei Furthermore und wurden von dessen Entwickler Emir Sakic unerlaubt in Mambo integriert. Sakic habe die entsprechende Funktion im Auftrag von Furthermore entwickelt. Doch sowohl das Entwicklerteam von Mambo als auch Sakic widersprechen der Darstellung von Connolly vehement. Zum einen basiere Sakics Code auf einer GPL-Software und müsse daher ebenfalls unter der GPL veröffentlicht werden, zum anderen sei der umstrittene Code mittlerweile aus Mambo entfernt.

Derweil ist die Version 4.5.1 von Mambo in einer stabilen Version erschienen und steht unter mamboforge.net zum Download bereit.


eye home zur Startseite
A.Haasz 18. Feb 2005

Och, das enttäuscht mich gar nicht. Im Gegenteil, desto mehr Politiker für das Thema...

Irgendeiner... 11. Feb 2005

Tja, da muss ich Dich wohl enttäuschen, auch die SPD nutzt Mambo: nur mal so als...

Manfred Kanther 28. Sep 2004

hallo, ich war mal innenminister und jetzt behandeln mich meine eigenen bullen wie...

A. Haasz 27. Sep 2004

Arme CDU! Empfiehlt sie doch ihren Mitgliedern, Abgeordneten, Kommunal-, Kreis und...

NicoHAL 25. Sep 2004

Schöner Beitrag und passt so gut zum Thema... Offensichtlich hast du nicht ganz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    SchmuseTigger | 20:05

  2. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    blubberlutsch | 20:02

  3. Re: Rechtssystem untergraben

    SelfEsteem | 19:59

  4. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne...

    david_rieger | 19:58

  5. Re: Schade um die gute Z-Linie. Schlechtes Marketing?

    pk_erchner | 19:54


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel