Abo
  • Services:

eBay Deutschland expandiert weiter

Grundsteinlegung für neues Bürogebäude im Europarc Dreilinden

In einer feierlichen Zeremonie wurde im Europarc Dreilinden bei Berlin der Grundstein für ein neues eBay-Bürogebäude gelegt. Der Standort Dreilinden wurde einst als Ost-West-Tor bekannt - der Europarc hat eine Gesamtfläche von 450.000 Quadratmetern. Das neue, sechsstöckige Gebäude wird sich im Kernbereich des Business-Parks auf einem über 5.000 Quadratmeter großen Grundstück befinden und ausschließlich von eBay genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Walter Brümmer, Geschäftsführer von Europarc, betonte die Vorteile des Standortes und die Aufwertung der Region durch die wirtschaftliche Expansion. "Für unsere Muttergesellschaft Société Générale und Europarc ist die Hauptstadtregion ein ultimativer Zukunftsstandort. Die hervorragende Unterstützung, die wir vom Land Brandenburg und der Gemeinde Kleinmachnow erhalten haben, lässt uns optimistisch sein, im Hinblick auf die Optimierung der öffentlichen Verkehrsanbindung. Die 55 mittelständischen Unternehmen, die sich im Europarc Dreilinden angesiedelt haben und der bedeutende Ankermieter eBay sind ein unübersehbarer Beleg für die Erfolgsstory Europarc Dreilinden in der deutschen Hauptstadtregion."

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Dr. Stefan Groß-Selbeck, Geschäftsführer eBay GmbH: "Wir bei eBay fühlen uns im Europarc und in Brandenburg wohl. Wir haben die Unterstützung der Landesregierung und kompetente regionale Partner, mit denen wir die Rahmenbedingungen für unser Geschäft weiterentwickeln. Darüber hinaus bietet uns der Europarc Dreilinden eine ideale räumliche Infrastruktur, die mit uns wächst."

Seit seinem Umzug aus den Berliner Gründungsräumen nach Brandenburg im Jahre 2000 ist die Zahl der Mitarbeiter am deutschen eBay-Standort in Kleinmachnow auf zurzeit 680 angestiegen. Philipp Justus, General Manager eBay Europe: "Die heutige Grundsteinlegung in Brandenburg, im Europarc Dreilinden, hat eine große Bedeutung für das europäische Geschäft von eBay. Denn in das neue Gebäude wird vor allem unser wachsender europäischer Kundenservice ziehen - ein internationales Team, das die eBay-Nutzer in neun Ländern Europas betreut."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /