Abo
  • Services:
Anzeige

Taiwanesische Grafikkarten-Hersteller formen Allianz

Strategische Allianz soll Wettbewerbsfähigkeit steigern

Am vergangenen Dienstag, dem 21. September, berichtete die gewöhnlich gut unterrichtete asiatische Online-Publikation Digitimes.com von einer strategischen Kooperation von fünf taiwanesischen Grafikkarten-Herstellern. Diese würden damit ihre Einkaufsmacht im Grafikchipbereich erhöhen und ihre Wettbewerbsfähigkeit durch die Unterteilung von Produktlinien vergrößern.

Zu den fünf Unternehmen zählen Digitimes zufolge Albatron Technology, Tul, Chaintech Computer, Prolink Microsystems und Gainward. Albatron bestätigte die Zusammenarbeit gegenüber Golem.de, während Gainward an der Allianz eigenen Angaben zufolge nicht beteiligt ist. Man sei eigenständig, um sich mit den eigenen Produkten von den Mitbewerbern abheben zu können und arbeite auch ohne Teilnahme an einer Allianz sehr eng mit Nvidia zusammen.

Anzeige

Gegenüber Digitimes hatte Tul-CEO Ted Chen erklärt, dass die Idee zur Gründung der Allianz durch Pläne von Asus ausgelöst wurde, seine Marktanteile durch Einführung seiner Radeon-X-Grafikkartenserie weiter zu steigern. Asus plane, 2004 beachtliche 8 bis 10 Millionen Grafikkarten auszuliefern, was eine deutliche Steigerung von 6,25 Millionen verkauften Grafikkarten im Jahr 2003 bedeuten würde. Einige Asus-Konkurrenten würden nun befürchten, dass Asus versuchen könnte, seinen Marktanteil mit Kampfpreisen zu vergrößern. Was in Anbetracht der geringen Margen für kleinere Hersteller mit weniger guten Konditionen existenzbedrohend werden könnte.

Allerdings versteht Albatron die Allianz nicht als Angriff auf Asus: Man ordere die Grafikchips lediglich gemeinsam mit einigen anderen Herstellern, um so möglicherweise günstigere Preise zu bekommen, erklärte ein Albatron-Sprecher gegenüber Golem.de. Asus könne auf Grund der größeren Stückzahlen alleine niedrigere Preise erzielen. Auch Prolink nannte gegebüber Digitimes günstigere Chip-Preise von ATI und Nvidia - bietet aber seinen Partnern Entwicklungskapazitäten an, so dass diese sich aufs Marketing konzentrieren könnten.

Digitimes zufolge sollen die Details der Kooperation noch nicht feststehen.


eye home zur Startseite
Bibabuzzelmann 25. Sep 2004

Auserdem sinds doch dann mehr Augen, die ein Produkt, anstatt mehrere beobachten und...

Alphager 24. Sep 2004

Da die Sowieso alle die Refernzdesigns benutzen, bedeutet mehr und schneller kein...

August der Lustige 23. Sep 2004

Wahrscheinlich ist dass, aber wenn man sich gegenseitig stark konkurriert, konzentriert...

Bibabuzzelmann 23. Sep 2004

Hört sich gut an, kann ja nur zum Vorteil der Konsumenten sein :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Wie das zertifiziert wurde ist sehr leicht...

    robinx999 | 20:27

  2. Re: Vielleicht kommt ja eine Neuauflage mit AMD...

    Algo | 20:15

  3. Re: Auto pilot mal wieder versagt !

    KlugKacka | 20:12

  4. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 20:07

  5. Re: Asse 2.0

    Carl Weathers | 20:04


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel