Abo
  • Services:
Anzeige

Averatec E1200: Subnotebook mit Celeron oder Centrino

2 Kilogramm Gewicht und Preise ab 999,- Euro

Mit dem Modell E1200 bringt der US-Notebook-Hersteller Averatec ein dünnes Subnotebook mit Mobile-Celeron- und Centrino-Bestückung mit 12,1-Zoll-XGA-Bildschirm (1.024 x 768 Bildpunkte) zu einem recht niedrigen Preis auf den hiesigen Markt.

Averatec E1200
Averatec E1200
Die Geräte werden mit Intel Celeron M330 mit 1,4 GHz oder dem Intel Pentium M715 (Centrino) mit 1,5 GHz bestückt und arbeiten mit der integrierten Grafiklösung Intel Extreme Graphics 2, die sich bis zu 64 MByte des normalen Hauptspeichers für eigene Zwecke reservieren kann.

Anzeige

Der Averatec E1200 wird standardmäßig mit 512 MByte (DDR 333/PC2700) Hauptspeicher ausgeliefert und verfügt über eine 40-GByte-Festplatte. In manchen Ausstattungsvarianten ist auch ein 80-GByte-Modell verfügbar, teilte der Hersteller mit. Zudem ist ein DVD-Brenner für den Plus- und Minusstandard verbaut, dessen Geschwindigkeiten der Hersteller leider nicht angab.

Das Notebook verfügt über ein eingebautes WLAN-Modul nach Wireless-LAN-Standard 802.11g (maximal 54 MBit/s brutto) sowie eine integrierte Fast-Ethernet-Schnittstelle und ein 56k-Modem. Darüber hinaus gibt es einen Typ-II-PC-Card-Slot und einen eingebauten Card-Reader für Multimedia Card, SD Card und Memory Stick.

Averatec E1200
Averatec E1200
Neben einem VGA-Ausgang und analogen Tonein- und -ausgängen verfügt das Notebook auch noch über drei USB-2.0-Ports. Eine Besonderheit ist ein eingebauter aktiver USB-Hub, der angeschlossene Geräte auch bei ausgeschaltetem Notebook mit Strom versorgen kann und so beispielsweise deren Akkus wieder auflädt. Ob sich damit auch so genannte Bus-Powered-Geräte an dem Notebook ohne eigene Stromversorgung betreiben lassen, ist nicht bekannt. Der Lithium-Ionen-Akku soll für eine Laufzeit von bis zu 3,5 Stunden gut sein. Das Gerät misst 27 x 24 x 2,5 cm, wiegt 2 Kilogramm und wird mit Windows XP Home ausgeliefert.

Bei allen Averatec-Notebooks gibt es eine 24-monatige "PickUp & Return"-Garantie - im Falle eines Falles also Abholung und Wieder-Anlieferung durch das Averatec-Serviceteam.

Das Averatec E1200 wird ab 1. Oktober 2004 bei Saturn für 999,- Euro für die Celeron-Variante bzw. 1.199,- für das Centrino-bestückte Gerät verkauft.


eye home zur Startseite
Andy17 30. Mai 2009

Hallo ,ich kaufe!! wie viel € ???

tobi 15. Jun 2006

habe einen averatec e1200 mit centrino und ich bringe mein wlan nicht zum laufen!

Apologet 28. Sep 2005

ich habe das twinhead geraet und bin eigentlich zufrieden. allerdings habe ich EIN...

JOKER 23. Jul 2005

Hat nur eine Speicherbank, hab meinen gleich auf 1GB RAM aufrüsten lassen. Gruss, JOKER

Teieszeha 27. Apr 2005

Hallo, ich muss sagen, wenn ich nochmal vor die Wahl haette, ich wuerde kein Averatec...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. 829€ (Vergleichspreis 999€)
  2. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 84,53€)
  3. 109,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    seriousssam | 22:22

  2. Re: Gute Shell

    Tragen | 22:19

  3. Re: Was sind das für Preise?

    Bruce Wayne | 22:07

  4. Re: Tank

    Nogul | 22:02

  5. Liste von Smartphones, für die VOLTE unterstützt wird

    M.P. | 21:53


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel