Abo
  • IT-Karriere:

Averatec E1200: Subnotebook mit Celeron oder Centrino

2 Kilogramm Gewicht und Preise ab 999,- Euro

Mit dem Modell E1200 bringt der US-Notebook-Hersteller Averatec ein dünnes Subnotebook mit Mobile-Celeron- und Centrino-Bestückung mit 12,1-Zoll-XGA-Bildschirm (1.024 x 768 Bildpunkte) zu einem recht niedrigen Preis auf den hiesigen Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Averatec E1200
Averatec E1200
Die Geräte werden mit Intel Celeron M330 mit 1,4 GHz oder dem Intel Pentium M715 (Centrino) mit 1,5 GHz bestückt und arbeiten mit der integrierten Grafiklösung Intel Extreme Graphics 2, die sich bis zu 64 MByte des normalen Hauptspeichers für eigene Zwecke reservieren kann.

Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. OSRAM GmbH, München

Der Averatec E1200 wird standardmäßig mit 512 MByte (DDR 333/PC2700) Hauptspeicher ausgeliefert und verfügt über eine 40-GByte-Festplatte. In manchen Ausstattungsvarianten ist auch ein 80-GByte-Modell verfügbar, teilte der Hersteller mit. Zudem ist ein DVD-Brenner für den Plus- und Minusstandard verbaut, dessen Geschwindigkeiten der Hersteller leider nicht angab.

Das Notebook verfügt über ein eingebautes WLAN-Modul nach Wireless-LAN-Standard 802.11g (maximal 54 MBit/s brutto) sowie eine integrierte Fast-Ethernet-Schnittstelle und ein 56k-Modem. Darüber hinaus gibt es einen Typ-II-PC-Card-Slot und einen eingebauten Card-Reader für Multimedia Card, SD Card und Memory Stick.

Averatec E1200
Averatec E1200
Neben einem VGA-Ausgang und analogen Tonein- und -ausgängen verfügt das Notebook auch noch über drei USB-2.0-Ports. Eine Besonderheit ist ein eingebauter aktiver USB-Hub, der angeschlossene Geräte auch bei ausgeschaltetem Notebook mit Strom versorgen kann und so beispielsweise deren Akkus wieder auflädt. Ob sich damit auch so genannte Bus-Powered-Geräte an dem Notebook ohne eigene Stromversorgung betreiben lassen, ist nicht bekannt. Der Lithium-Ionen-Akku soll für eine Laufzeit von bis zu 3,5 Stunden gut sein. Das Gerät misst 27 x 24 x 2,5 cm, wiegt 2 Kilogramm und wird mit Windows XP Home ausgeliefert.

Bei allen Averatec-Notebooks gibt es eine 24-monatige "PickUp & Return"-Garantie - im Falle eines Falles also Abholung und Wieder-Anlieferung durch das Averatec-Serviceteam.

Das Averatec E1200 wird ab 1. Oktober 2004 bei Saturn für 999,- Euro für die Celeron-Variante bzw. 1.199,- für das Centrino-bestückte Gerät verkauft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 339,00€ (Bestpreis!)

Andy17 30. Mai 2009

Hallo ,ich kaufe!! wie viel € ???

tobi 15. Jun 2006

habe einen averatec e1200 mit centrino und ich bringe mein wlan nicht zum laufen!

Apologet 28. Sep 2005

ich habe das twinhead geraet und bin eigentlich zufrieden. allerdings habe ich EIN...

JOKER 23. Jul 2005

Hat nur eine Speicherbank, hab meinen gleich auf 1GB RAM aufrüsten lassen. Gruss, JOKER

Teieszeha 27. Apr 2005

Hallo, ich muss sagen, wenn ich nochmal vor die Wahl haette, ich wuerde kein Averatec...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 16-Kern-CPU Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
  2. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  3. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher

    •  /