Abo
  • Services:

ABox 865G - Mini-PC-Barebone von Albatron

Für Pentium 4 und Celeron sowie ein 2,5- und zwei 5,25-Zoll-Laufwerke

Auch Albatron will vom steigenden Interesse an Mini-PCs profitieren und bietet mit dem ABox 865G sein erstes entsprechendes Barebone-System an. Im ABox 865G Mini-PC steckt ein Mainboard mit Intel-865G-Chipsatz inkl. Onboard-Grafik (Intel Extreme Graphics 2) für einen Sockel-478-Prozessor und Dual-Channel-DDR400-Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 22,5 x 20 x 33 cm große ABox-865G-Gehäuse bietet Platz für ein 2,5-Zoll- und zwei 5,25-Zoll-Laufwerke, so dass sich neben einer Festplatte auch CD/DVD-ROM-Laufwerke und DVD-Brenner installieren lassen. Hierbei wird IDE und Serial ATA unterstützt. Interne Erweiterungen sind ansonsten nur per Mini-PCI-Steckplatz möglich - für AGP- und PCI-Schnittstellen war offenbar kein Platz mehr. Ein Monitor lässt sich vermutlich per VGA-Schnittstelle anschließen, Angaben dazu hat Albatron nicht gemacht.

ABox 865G (Besseres Bildmaterial soll später folgen)
ABox 865G (Besseres Bildmaterial soll später folgen)
Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. Lidl Digital, Leingarten

Externe Erweiterungen können per Firewire-Schnittstellen sowie sechs USB-2.0-Ports angeschlossen werden. 54-Mbps-WLAN (IEEE 802.11g) ist auch von Hause aus integriert. Albatron verspricht, dass das Gehäuse des Mini-PCs ausreichend robust ist, um auch "die härtesten LAN-Partys" ohne Kratzer zu überstehen - allerdings fragt man sich, warum man ein System mit eher schwacher Onboard-Grafik unbedingt zu einer LAN-Party mitnehmen muss.

Der Albatron ABox 865G ist voraussichtlich ab Oktober 2004 zu einem Preis von ca. 224,- Euro erhältlich. Gehäuse, Netzteil und Mainboard inkl. WLAN sind im Paket enthalten; Prozessor (auch Prescott möglich), Prozessorkühler, Speicher und Laufwerke müssen hinzugekauft werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Chinesefan 01. Okt 2004

Derjenige, der die chinesischen Designer beschimpft hat, sollte sich schämen. Auf jeden...

Besserwisser 24. Sep 2004

müsste das nich 3,5" statt 2,5" heissen?

Adriatic 24. Sep 2004

Das Werbeposter habe ich hier an der Wand hängen. Hätte den Caipirinha gerne unterm...

th 23. Sep 2004

ups wollte Phase5 schreiben.

th 23. Sep 2004

der Phase4-Rechner? Der kommt aber verdammt spät ;-)


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /