Nokia 6670 - Business-Handy mit Megapixel-Kamera

Erstes Smartphone der Series 60 mit integriertem Viren-Scanner

Nokia hat mit dem 6670 ein weiteres Business-Handy mit integrierter Digitalkamera ins Angebot aufgenommen. Die Megapixel-Kamera mit ihrer Auflösung von 1.152 x 864 Bildpunkten werden die meisten Kunden im Geschäftsalltag allerdings weniger benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 6670
Nokia 6670
Das Smartphone basiert auf Nokias Series-60-Plattform, Symbian OS und unterstützt Java MIDP 2.0. Nokias jüngster Spross wiegt 118 g und ist 10,9 x 5,3 x 2,1 cm groß. Sein 176-x-208-Pixel-Farbdisplay stellt 65.536 Farben dar, Fotos und Videos (H.263, 176 x 144 Pixel) können mit bis zu 4fachem Digitalzoom aufgenommen werden. Die Stand-by- und Sprechzeiten schwanken laut Hersteller zwischen 150 und 240 bzw. 2 und 4 Stunden.

Stellenmarkt
  1. Gesamtkoordinator (m/w/d) Data & Dataprocess Management
    BEKO TECHNOLOGIES GMBH, Neuss
  2. Salesforce Administrator (m/w/d)
    NOVENTI HealthCare GmbH, München
Detailsuche

Für Europa, den Nahen Osten, Afrika und den asiatisch-pazifischen Raum unterstützt das Nokia 6670 Triband-Betrieb in (E)GSM-900-, GSM-1800- und GSM-1900-Netzen inkl. GPRS; die Version für den amerikanischen Markt kann in GSM-850-, GSM-1800- und GSM-1900-Netzen betrieben werden. Anschluss an weitere Geräte findet das Nokia 6670 per Bluetooth.

Nokia 6670
Nokia 6670
Neben Anwendungen zum Anzeigen von Dokumenten, die als E-Mail-Anhang an das Smartphone gesendet werden, bietet das Gerät die üblichen Funktionen zur Verwaltung von Termin- und Adressdaten, einen Internet-Browser mit Unterstützung für PDF-Dateien und ermöglicht mit der Nokia-Funk-Tastatur eine schnelle, komfortable Texteingabe. Der integrierte E-Mail-Client empfängt auch Excel- (xls), Powerpoint- (ppt) und Word-Anhänge (doc).

Das Nokia 6670 ist das erste Series-60-Gerät, das von Hause aus mit einer von F-Secure entwickelten, mobilen Virenschutz-Software ausgestattet ist. Zusätzlich lassen sich gesicherte Online-Verbindungen per Nokia Mobile VPN-Client (Virtual Private Network) und anderen Sicherheitsfunktionen wie SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer) aufbauen.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nokia 6670
Nokia 6670
Über Bluetooth-Funktechnik kann der Nutzer außerdem seine E-Mails oder Fotos auch direkt vom Mobiltelefon ausdrucken. Mittels eines neuen Foto-Editors lassen sich Fotos direkt auf dem Telefondisplay beschneiden und umrahmen, Fehler beheben und Texte zum Foto hinzufügen.

Mit einer optionalen Bluetooth-Tastatur von Nokia soll das Gerät zum tragbaren Mini-Büro werden können - wobei hier allerdings PDAs oder Blackberry-Geräte auch dank ihres größeren Displays sinnvoller erscheinen. Darüber hinaus ist das Nokia 6670 mit dem ebenfalls neu angekündigten Nokia-Funk-GPS-Modul kompatibel.

Ohne Vertrag wird das Nokia 6670 etwa 500,- Euro kosten und voraussichtlich ab Anfang Oktober 2004 in den oben beschriebenen Varianten erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymus Rex 02. Jun 2005

Du bist vielleicht 'n Held, das 7610 ist der Vorgänger vom 6670, was ist daran also neu...

ALi 04. Mär 2005

Das Handy kann aber von Werk aus mit mm3 Dateien klar kommen.Der Real player spielt auch...

ayte80 25. Sep 2004

logisch MP3 ansonsten gibts ja sowieso genug programme dafür

doopey 25. Sep 2004

hat das 6670 einen mp3 palyer???? das wäre cool!!

pirat 24. Sep 2004

also das hier sieht echt mal scheisse aus, aber ansonsten hat nokia noch die besten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

  2. Schrems-II-Urteil: Dax-Chefs in großer Sorge wegen US-Cloud-Risiken
    Schrems-II-Urteil
    Dax-Chefs in "großer Sorge" wegen US-Cloud-Risiken

    Der Chef von Telefónica, Facebooks Europachefin und der SAP-Finanzvorstand wollen wieder rechtssicher Daten mit den USA austauschen können.

  3. iPhone: Anker bringt neues Magsafe-Zubehör
    iPhone
    Anker bringt neues Magsafe-Zubehör

    Für Nutzer eines iPhone 12 oder 13 hat Anker neues Magsafe-Zubehör parat: Unter anderem gibt es eine clevere Ladestation für iPhone und Airpods.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /