Mobile Kommunikation: Siemens mobile eröffnet Ideenschmiede

Tochterunternehmen Product Visionaires GmbH in Berlin gegründet

Siemens mobile hat mit dem Tochterunternehmen Product Visionaires GmbH eine Ideenschmiede eröffnet, die neue Produkte und Einsatzmöglichkeiten für die moderne Kommunikation entwickeln soll. Damit will sich Siemens eine Führungsposition bei der Entwicklung von Kommunikationsprodukten erarbeiten und eng mit Product Visionaires zusammenarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen Product Visionaires GmbH hat seinen Hauptsitz in Berlin und soll neue Konzepte für mobile Geräte entwickeln sowie ein besseres Verständnis für zukünftige Trends im mobilen Telekommunikationsmarkt fördern. Damit will man Einblicke in kommende Lifestyle-Trends, gesellschaftliche Veränderungen und das Konsumentenverhalten erlangen. Mit Hauptsitz in Berlin und einem Netzwerk mit Experten in Seoul, Tokio, Schanghai, Sao Paolo, London, Helsinki, Los Angeles und New York soll weltweit das Konsumverhalten der Zukunft und sozioökonomische Trends im Telekommunikationsmarkt beobachtet und analysiert werden.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Webshop Backend (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. IT Business Partner (m/w/d)
    Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
Detailsuche

Dabei wird Product Visionaires eng mit dem Siemens-Team aus Designern, Produktmanagern und Marketingexperten zusammenarbeiten und die gewonnenen Ergebnisse in den Produktentwicklungsprozess einbringen, um zukünftige Verbrauchererwartungen optimal zu erfüllen, so jedenfalls der Plan von Siemens mobile.

"Die Verbraucher sind weitaus technikaffiner als man gemeinhin annimmt. Deswegen sind frühe Erkenntnisse über deren Wünsche und Vorstellungen die wichtigste Quelle für die Produktgestaltung. Product Visionaires besitzt genau diese Expertise, um Siemens mobile durch fundierte Studien mit entsprechenden Erkenntnissen über Zielgruppen, Märkte und Produkte zu versorgen", meint André Fischer, Unternehmensgründer und CEO von Product Visionaires.

"Die Partnerschaft mit Product Visionaires wird unsere Fähigkeit stärken, neue Trends in allen Ländern, Kulturen und betreffenden Industriezweigen schnell zu interpretieren, darauf zu reagieren und so optimal auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen - ganz nach unserer Devise 'Designed for Life'", ergänzt Jens-Thomas Pietralla, Marketing Leiter und Mitglied der Geschäftsleitung Mobile Phones bei Siemens mobile.

Erst kürzlich hatten Studenten an der TU Berlin Mobiltelefone entwickelt, welche die Anforderungen spezieller Zielgruppen besonders gut abdecken sollen. Dazu wurde besonders Wert auf die Ergonomie sowie neue Funktionen gelegt, so dass Handys mit speziellen Funktionen für verschiedene Käuferschichten entstanden sind. Für die Umsetzung der Ideen werden nun Industriepartner gesucht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Captain Code 23. Sep 2004

So weit ich weiss waren das nur Nachahmer-Akkus, oder ??? Aber bei SIEMENS können sie...

Mutter Schwi. 23. Sep 2004

Ich finde diesen Beitrag treffend und ergänze: Sucht Euch findige junge Leute mit...

Usa 23. Sep 2004

Neulich im Vodafone-Shop: "Ich hätte gerne einen neuen Laufzeitvertrag mit einem Handy...

otaku-kun 22. Sep 2004

bingo! siehe premini von sony ericsson in japan! http://www.sonyericsson.co.jp/product...

jojo 22. Sep 2004

Eine nette Idee, aber ist dies nicht wiedermal ein Versuch, dass hochbezahlte Doktoren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Beats, E-Rezept, Vivobooks: Noch mehr neue Kopfhörer von Apple geplant
    Beats, E-Rezept, Vivobooks
    Noch mehr neue Kopfhörer von Apple geplant

    Sonst noch was? Was am 19. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /