Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: PDAs und Smartphones wachsen stärker zusammen

Larry Berkin von PalmSource zu Neuerungen in PalmOS Cobalt und PalmOS Garnet

Im Vorfeld der europäischen PalmSource-Entwicklerkonferenz in München sprach Golem.de mit Larry Berkin, dem Director of Developer Marketing bei PalmSource, über die Neuerungen in den PalmOS-Versionen Cobalt und Garnet sowie über die Entwicklungen im PDA- und Smartphone-Markt. Berkin erwartet eine stärkere Verschmelzung von PDAs und Smartphones, sieht aber gleichzeitig einen steigenden Bedarf nach herkömmlichen PDAs.

Larry Berkin
Larry Berkin
Golem.de: Mit der Ankündigung der PalmOS-Versionen Cobalt und Garnet hat sich PalmSource von der üblichen Versionsnummerierung verabschiedet und gab dem Betriebssystem stattdessen Namen. Was ist der Grund dafür?

Anzeige

Larry Berkin: Mit der Namenszuteilung wollen wir Verunsicherungen umgehen, die eine nummernbasierte Benennung hervorrufen kann. PalmOS Cobalt und PalmOS Garnet werden in einer Reihe unterschiedlich teurer Geräte integriert und beide Betriebssysteme sind so konzipiert, dass sie im Markt gleichberechtigt existieren können.

Golem.de: Was für neue Funktionen kommen mit PalmOS Garnet?

Berkin: PalmOS Garnet eignet sich vorzüglich für aktuelle PDAs und Smartphones - damit lassen sich Einstiegs- und Mainstream-Geräte mit Telefon- und Drahtlos-Funktionen entwickeln. PalmOS Garnet setzt auf PalmOS 5 auf und enthält neue Funktionen wie etwa die Unterstützung mehrerer Display-Auflösungen, ein Soft-Graffiti-Feld, verbesserte Netzwerkfunktionen und Bluetooth. PalmOS Garnet ist so konzipiert, dass Lizenznehmer zügiger PalmOS-PDAs oder -Smartphones auf den Markt bringen können und dabei Entwicklungskosten sparen.

Golem.de: Und welche Neuerungen bringt PalmOS Cobalt?

Berkin: PalmOS Cobalt wurde komplett neu geschrieben und dient als Basis für die Entwicklung einer neuen Kategorie intelligenter, mobiler Endgeräte und richtet sich an neue Marktsegmente. PalmOS Cobalt enthält die Möglichkeiten von PalmOS Garnet und liefert zudem die Grundlage für moderne Multimedia- und Unternehmensanwendungen.

So verbessert PalmOS Cobalt die Kompatibilität mit Microsoft Windows und bietet erweiterte Funktionen wie Multitasking und Multithreading, Speicherschutz, Unterstützung für mehr Speicher und größere Displays, standardisierte Sicherheitsfunktionen sowie erweiterte Kommunikations- und Multimedia-Frameworks, die mehrere Verbindungen gleichzeitig betreiben können. Außerdem bringt PalmOS Cobalt zahlreiche Grafik- und Multimedia-Funktionen, die vom 2001 aufgekauften BeOS stammen.

Interview: PDAs und Smartphones wachsen stärker zusammen 

eye home zur Startseite
spassvogelscheuche 22. Sep 2004

Also Allradantrieb kommt gar net. Und Scheibenwischer auch net .. HAHA! Naja aber wenn...

yeah! 22. Sep 2004

wann bringen die endlich ein zahlenloses handy mit 16:9 display, touchscreen und...

Lizenzomat 22. Sep 2004

HALLO? Wo denn? Dieses Quelle-Teil ist doch wohl ein Witz, oder? Sony war neben PalmOne...

knock 22. Sep 2004

Schön zu sehen das BeOS nicht umsonst gekauft wurde.

microsoft' fen 22. Sep 2004

Alda, des kappir ich nett. korrekt is'doch das des maschinene sind und die nett wach'sen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  3. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  4. LEONI Bordnetz-Systeme GmbH, Kitzingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 9,99€
  3. ab 54,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  2. Aufblasbar

    Private Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  3. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  4. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  5. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  6. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  7. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  8. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  9. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  10. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. wie funktioniert phase 3?

    redRogi | 20:51

  2. Wie wär's mal wenn

    Keridalspidialose | 20:49

  3. Re: Eine nette idee

    x2k | 20:44

  4. Datenschutz

    Laptel | 20:39

  5. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    teenriot* | 20:38


  1. 19:00

  2. 18:32

  3. 17:48

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:37

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel