Neue Mono-Version erschienen

Mono 1.1.1 auch für AMD64. Sparc v9 und S390

Die freie .Net-Implementierung Mono ist jetzt in einer neuen Entwicklerversion, aber auch in einer neuen stabilen Version erschienen. Die Entwicklerversion 1.1.1 verspricht dabei einige neue Funktionen, während Mono 1.0.2 vor allem Fehler in der stabilen Variante behebt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Mono 1.1.1 ist jetzt eine erste Version der nächsten Mono-Generation erschienen, die in der stabilen Version später als Mono 1.2 erscheinen soll. Für den produktiven Einsatz ist Mono 1.1.1 daher noch nicht geeignet, auch eine parallele Installation mit Mono 1.0.x ist nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. React Frontend Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  2. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Mono 1.1.1 führt vor allem die Unterstützung neuer Plattformen ein. So wurde der JIT-Compiler auf AMD64, Sparc v9 und S390 portiert. Zudem lassen sich nun verschiedene Runtimes parallel nutzen und es wurden zahlreiche Optimierungen vorgenommen. Auch die Unterstützung von WebServices, insbesondere im Hinblick auf WSDL und WS-I, wurde verbessert. Auch erste Arbeiten zur Code Access Security (CAS) wurden integriert und die neue Implementierung von Windows.Forms macht ebenfalls Fortschritte.

Informationen und der Quellcode zu Windows-Forms sind unter go-mono.com erhältlich. Dort steht auch die neue stabile Version 1.0.2 zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonym 08. Mai 2005

Vor allem, weil alles unter Linux läuft. Hallo?!? .net ist von M$ und das stinkt zum...

Muckenschiss... 23. Sep 2004

Die Windowsentwickler könnten sich trotz Inkompatibilität viel leichter auf Linux...

Michael Elsdörfer 23. Sep 2004

Das stimmt allerdings ;-) Denselben Sinn, den MS.NET, das es ja nur für Windows (vom CF...

Anonymous 22. Sep 2004

Um eine Sache NICHT zu unterstützten, braucht man aber keine Softwarepatente. Das geht...

Michael Elsdörfer 22. Sep 2004

1) Wo steht da, dass man Mono mit mit Patenten im Schach halten will? Die einzige Stelle...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /